Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Fahrplanwechsel: Änderungen im Nahverkehr

Das ändert sich im Nahverkehr - Ab Sonntag zahlreiche Neuerungen

Bahnfahrer aus Schierstein und Biebrich kommen ab Montag deutlich schneller nach Frankfurt: An Werktagen fährt der neue Regionalexpress RE9 von Eltville über Walluf, Schierstein, Biebrich und Mainz-Kastel direkt in die Mainmetropole – ohne Halt am Wiesbadener Hauptbahnhof. Das spart zehn Minuten Fahrtzeit im Vergleich zur RB10.

Zum Fahrplanwechsel  fahren  künftig zwei Züge der neuen RE9 zum Frankfurter Hauptbahnhof: Um 6.11 Uhr und 8.11 Uhr in Schierstein. Um 6.14 Uhr und 8.14 Uhr in Biebrich. In die Gegenrichtung fahren zwei Züge der neuen Linie um 7.11 Uhr und 17.10 Uhr von Frankfurt nach Eltville.

Weitere Änderungen im Nahverkehr ab Sonntag

Mit dem Fahrplanwechsel in der Nacht zum 9. Dezember 2018 gibt es für die Fahrgäste bei den Angeboten mit vlexx-Zügen zahlreiche Neuerungen in Rheinland-Pfalz und im Bereich des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV). Neu sind Angebotserweiterungen in Richtung Wiesbaden und Frankfurt.

Zusatzleistungen am Morgen und Abend auf der Linie RE 4 zwischen Mainz und Frankfurt

Zum Fahrplanwechsel werden drei zusätzliche Zugpaare der Regionalexpress-Linie RE 4 zwischen Mainz Hauptbahnhof und Frankfurt Hauptbahnhof angeboten. Diese Züge fahren über die nordmainische Strecke und halten in beiden Richtungen in Hochheim und Frankfurt-Höchst. Das Angebot wird von DB Regio (SÜWEX) und Vlexx erbracht. Die Züge beider Unternehmen zusammen ergeben somit ein zusätzliches stündliches Angebot zwischen Mainz und Frankfurt.

Neues umsteigefreies Zugpaar zwischen Bad Kreuznach und Wiesbaden

Neu ist eine umsteigefreie Direktverbindung unter Umgehung des Hauptbahnhofs Mainz: Bei einer Abfahrtszeit in Bad Kreuznach um 6:40 Uhr und Zwischenhalten in Gensingen-Horrweiler, Ockenheim, Gau Algesheim, Ingelheim, Heidesheim und Budenheim sowie in Wiesbaden-Ost bietet dieser speziell auf die Bedürfnisse von Pendler zugeschnittene Zug eine kurze Fahrzeit zum Wiesbadener Hauptbahnhof. Fahrgäste kämen dann um 7:31 Uhr in Wiesbaden an. In der Gegenrichtung startet die Rückfahrt in Wiesbaden nachmittags um 17:08 Uhr und fährt über Mainz umsteigefrei nach Bad Kreuznach und von dort weiter nach Idar-Oberstein. Dieser Zug hält ebenfalls in Wiesbaden Ost, außerdem in Mainz Hauptbahnhof und Budenheim, ab Budenheim auf allen Unterwegsstationen.

Kapazitätsveränderungen bei einzelnen Zügen der Linie RE 3

Mit Blick auf die Kapazitätsausweitungen zwischen Mainz und Frankfurt werden bei einzelnen RE 3-Leistungen auf der Strecke Saarbrücken – Mainz – Frankfurt die Kapazitäten verändert. Bei den beiden Zugleistungen RE 29503 ab Saarbrücken um 4:46 Uhr in Richtung Frankfurt und der RE 29526 mit Abfahrt um 16:25 Uhr in Frankfurt Hauptbahnhof wird ab dem Fahrplanwechsel ein zweiteiliger Triebwagen zugunsten des neuen Angebots nach Wiesbaden abgezogen. 

Ebenfalls ab dem kommenden Fahrplanwechsel wird die Zugleistung RE 3 29505, die entlang der Nahe mit einer Kapazität von 540 Sitzplätzen fährt, in Bad Kreuznach um einen weiteren Triebwagen mit 160 zusätzlichen Plätzen verstärkt. Der Zug wird somit bis Frankfurt 700 Plätze haben. Zuvor gab es viele Klagen von Fahrgästen, die in dne Zügen keinen Platz bekamen. In der Gegenrichtung wird bei der RE 29528 mit Abfahrt in Frankfurt um 17:25 Uhr in Bad Kreuznach ein Waggon abgehängt. Hier sei  die Nachfrage zu gering. 

Umsteigefreie Frühverbindung von Idar-Oberstein nach Koblenz

Ebenfalls neu ist eine umsteigefreie Verbindung von Idar-Oberstein nach Koblenz. Hier wird RB 29593 (Idar-Oberstein ab um 6:07 Uhr) in Bad Kreuznach mit einem RE 17 nach Koblenz (Ankunft dort um 7:54) verknüpft. Dieses Angebot ergänzt die ansonsten tagsüber zweistündlich bestehenden Verbindungen zwischen der oberen Nahe und dem Mittelrheintal, bzw. Koblenz.

Weitere Fahrplanänderungen zwischen Idar-Oberstein und Bad Kreuznach

Die RB 29587 fährt an Sonn- und Feiertagen bereits ab Idar-Oberstein, statt Bad Kreuznach, um 21:29 Uhr nach Mainz. An den Tagen Montag bis Samstag fährt der Zug wie gewohnt ab Bad Kreuznach um 22:21 Uhr. Die RB 29589 fährt dafür an Sonn- und Feiertagen nur ab Bad Kreuznach um 23:58 Uhr, statt Idar-Oberstein. An den sonstigen Tagen fährt der Zug wie gewohnt ab Idar-Oberstein um 23:07 Uhr.  Die RB 29555 beginnt ab dem Fahrplanwechsel montags bis freitags in Kirn um 6:32 Uhr (statt Idar-Oberstein). Der Abschnitt Idar-Oberstein – Kirn entfällt aber nicht, sondern wird von der RB 29593 befahren. Diese fährt zehn Minuten früher, also bereits um 6:07 Uhr ab Idar-Oberstein.

Angebotsanpassung bei einzelnen Leistungen

Der RE 29537 ab Kaiserslautern um 5:54 Uhr endet in Mainz und fährt nicht mehr wie bislang weiter bis nach Bodenheim. Fahrgäste können stattdessen ab Mainz die Linie S6 nutzen. Nach der Fertigstellung einer Baumaßnahme am 29. März 2019 endet RE 29525 aus Saarbrücken kommend (ab 15:49 Uhr) montags bis freitags nicht mehr in Mainz, sondern fährt bis Frankfurt weiter. In der Gegenrichtung beginnt der 29532 mit bisheriger Abfahrt in Mainz um 19:56 Uhr ab dem 29.03. dann nicht mehr in Mainz, sondern bereits in Frankfurt um 19:25 Uhr.

RE 17 Kaiserslautern – Bad Kreuznach – Koblenz

Aufgrund der umfangreichen Tunnelsanierung müssen im Zeitraum 03.01.-28.03.2019 montags bis freitags die Züge der Linie RE 17 zwischen Koblenz – Bingen entfallen. Samstags sowie Sonn- und feiertags entfällt der Abschnitt Koblenz – Oberwesel. Die Züge der Linie RE 2 (SÜWEX) sowie die Züge der MittelrheinBahn fahren im Abschnitt Koblenz – Oberwesel/Bingen und bieten Anschluss an die vlexx Züge. An Wochenenden sperrt DB Netz die Strecke Oberwesel – St. Goar für jeglichen Zugverkehr, dann wird in diesem Abschnitt ein Ersatzverkehr mit Bussen angeboten.

 

nach oben