Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Südhessen, Top-Meldungen >

Alsbach-Hähnlein und Aarbergen: Neue Bürgermeister

Aarbergen und Alsbach-Hähnlein - Neue Rathauschefs stehen fest

© dpa

Symbolbild

Der Christdemokrat Sebastian Bubenzer ist zum neuen Bürgermeister der südhessischen Gemeinde Alsbach-Hähnlein im Kreis Darmstadt-Dieburg gewählt worden. Der 42 Jahre alte Vater dreier Kinder erhielt 55,34 Prozent der abgegebenen Stimmen. Das teilte das Rathaus mit.

Für die einzige Mitbewerberin um das Amt des Rathauschefs, die 55 Jahre alte SPD-Kandidatin Anke Paul, votierten 44,66 Prozent der Wähler. Insgesamt waren 7395 Frauen und Männer zur Wahl aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag bei 56,81 Prozent.

Der bisherige Bürgermeister Georg Rausch trat nach zwei Amtsperioden nicht mehr an. Der 67 Jahre alte Rathauschef scheidet am 31. Juli aus dem Amt. Bubenzer war zuletzt als Erster Beigeordneter in der Gemeinde mit rund 10 000 Einwohnern tätig, die im Kreis Bergstraße liegt.

Der CDU-Politiker ist gelernter Bankkaufmann. In der Gemeindevertretung mit 31 Sitzen ist die CDU mit 10 Vertretern die stärkste Gruppe. SPD, Freie Wähler und die Initiative Umweltschutz Hähnlein Alsbach Sandwiese (IUHAS) sind mit jeweils sieben Sitzen vertreten. Als dringendes Anliegen wird in Alsbach-Hähnlein unter anderem die Sicherung der medizinischen Versorgung diskutiert. Sowohl Bubenzer als auch seine Gegenkandidatin sprachen sich zuletzt für die Verbesserung der finanziellen Ausstattung eines medizinischen Versorgungszentrums im Ortsteil Hähnlein aus. 

Aarbergen: Rathauschef geht in den Ruhestand

Neuer Bürgermeister in Aarbergen im Rheingau-Taunus-Kreis wird der parteilose Matthias Rudolf, der von der SPD und der CDU unterstützt wird. Er erhielt 83,74 Pozent der Stimmen und setzte sich damit gegen den parteilosen Mitbewerber Markus Roth durch.

Rudolf wird der Nachfolger von Bürgermeister Udo Scheliga, der in den Ruhestand geht. 

nach oben