Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Nadelwälder in Gefahr: Kampf gegen den Borkenkäfer

Gefahr auch im Taunus: - Borkenkäfer vermehrt sich rasant

© FFH

Förester auf der Suche nach befallenen Bäumen - der Borkenkäfer wird zur Gefahr für unsere Wälder

Der Wald hat Stress – Trockenheit und Stürme machen auch den Bäumen im Taunus schwer zu schaffen – und der Borkenkäfer hat leichtes Spiel. Vor allem umgekippte Bäume – sogenanntes Totholz, sind ein gefundes Fressen – aber der Käfer geht auch an frisches Nadelholz. Hier müssen die Förster schnell sein und Befall frühzeitig erkennen, hat uns Andre Schulenberg von Hessenforst gesagt. Man habe alle Mitarbeiter noch einmal speziell geschult, um die befallenen Bäume schnell zu erkennen.

Befallenes Holz muss schnell beseitigt werden - der Käfer vermehrt sich rasant

Befallenes Totholz muss raus aus dem, Wald – und frisch befallene Bäume müssen jetzt schnell gefällt und ebenfalls beseitigt werden, damit die Borkenkäfer-Schäden im Taunus nicht zu groß werden, denn der Borkenkäfer vermehrt sich geradezu explosionsartig

Peter Hartmann

Reporter:
Peter Hartmann

nach oben