Nachrichten > Mittelhessen, Wiesbaden/Mainz >

Erster Glasfaseranschluss an Limburger Schule

Kreis will Vorreiter sein - Glasfaseranschluss an Limburger Schule

Schnelles Internet im Klassenzimmer: In der Limburger Adolf-Reichwein-Schule (ARS) haben Digitalministerin Kristina Sinemus (parteilos), Kultusminister Alexander Lorz und Landrat Michael Köberle (beide CDU) am Montagmittag die erste Schule im Kreis Limburg-Weilburg für das Glasfaser-Netz freigeschaltet.

Ziel: Alle Schulen bis Ende des Jahres anbinden

Bis Ende des Jahres sollen alle 74 Schulen angebunden sein. "Der Landkreis Limburg-Weilburg ist damit einer der ersten Landkreise bundesweit, der flächendeckend seine Schulen mit dieser zukunftsweisenden Infrastruktur ausstattet", so Landrat Köberle. 

Schule zukunftsfähig machen

"Ein leistungsfähiges Breitbandnetz ist heutzutage nicht nur für Wirtschaftsunternehmen eine unverzichtbare Voraussetzung, sondern spielt auch für zukunftsfähige Bildungsangebote eine entscheidende Rolle", sagte die Digitalministerin. "Mein Ziel ist es, dass alle Schulen in Hessen mit einem schnellen Breitbandanschluss versorgt werden." Konkret wird das schnelle Internet an der ARS in Zukunft etwa im Biologie-Unterricht genutzt: Eine Simulation ermöglicht es den Schülern, durch den menschlichen Körper zu "fliegen" und so die Funktionen der Organe zu lernen. Der Lernstoff wird anschließend mithilfe der Simulation abgefragt. 

1.400 Schulen in Hessen werden oder sind angebunden

Das Land Hessen möchte so viele Schulen wie möglich an das Glasfasernetz anschließen, um schnelleres Internet zu ermöglichen. Wie viele bereits an das Glasfasernetz angeschlossen sind, kann die Staatskanzlei nicht sagen - zuständig seien die Landkreise. Derzeit würden 1400 der 2000 Schulen angebunden: Die jeweiligen Ausbauprojekte befänden in Umsetzung, seien beantragten oder zumindest geplant. Das Land kofinanziert die Maßnahmen - neben dem Bund - mit rund 23 Millionen Euro. 

Hessen bundesweit auf Platz drei

Hessen steht im Bundesvergleich in den Top 3 in Sachen Breitbandversorgung. Hier ist laut Verkehrsministerium jede zweite Schule ans Glasfasernetz angeschlossen oder schon dafür vorgesehen.

Erster Glasfaseranschluss an Limburger Schule

Hessens Kultusminister Lorz zur digitalen Zukunft der Schule

© FFH
nach oben