Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Zoll entdeckt in Logistikfirma illegale Arbeiter

Logistikfirma Mainz-Bingen - Zoll entdeckt illegal Beschäftigte

© dpa

Symbolbild

Der Zoll hat ein Logistikunternehmen im Kreis Mainz-Bingen hochgehen lassen. Das teilte nun das Hauptzollamt in Koblenz mit. Das Unternehmen hatte 47 Menschen aus der Ukraine illegal beschäftigt.

Durchsuchung nach Tipp

Aufgrund eines Tipps hatten die Kontrolleure die Firma bereits letzten Mittwoch durchsucht - ursprünglich nur wegen des Verdachts, dass Arbeitnehmer nicht sozialversichert seien oder nicht nach dem gesetzlichen Mindestlohn bezahlt würden. Dabei entdeckten die 23 Zollmitarbeiter die illegal Beschäftigten. Die Männer seien bei einer tschechischen Firma angestellt. Sie hätten zum Teil Aufenthaltsgenehmigungen für verschiedene mittel- und osteuropäische Länder, aber keine deutsche Arbeitserlaubnis.

"Die Feststellung von illegal Beschäftigten in dieser Größenordnung in einem Unternehmen ist für den Bereich des Hauptzollamts Koblenz schon außergewöhnlich.", sagte Thomas Molitor, Pressesprecher des Hauptzollamts Koblenz.

Donna Schwarz

Reporter:
Donna Schwarz

nach oben