Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Olympische Ballnacht sucht den Tombolagewinner

Tombola-Gewinner gesucht - Olympische Ballnacht: Wer hat Los "232"?

© FFH

Die Moderatoren der Ballnacht waren ganz schön verdutzt, als alle Lose verkauft waren, aber sich kein Gewinner meldete...

Aufgepasst und hingehört: Waren Sie am Wochenende Gast auf der schillernden Olympischen Ballnacht im Wiesbadener Kurhaus? Und haben Ihr Glück bei der traditionellen Tombola versucht? Dann könnten Sie vielleicht der Besitzer eines neuen Kleinwagens sein.

Kurz nach Mitternacht wurde der große Preis verlost. Aber der Gewinner mit dem Los "232" meldete sich nicht. Auch auf Nachfrage zeigte sich keiner der rund 1.700 Gäste als der glückliche Gewinner. Und so blieb der nagelneue Seat Mii im Kurhaus stehen.

LSBH-Chef Müller: "Das gab's noch nie"

Dass das Los einfach nicht verkauft wurde, konnte schnell ausgeschlossen werden. Schließlich haben Lotto Hessen und die Spielbank Wiesbaden die zuletzt übrig gebliebenen Lose aufgekauft. Aber auch hier kein Los mit der erhofften "232". Es muss also ein Gast sein, der das besagte Los erworben hat. Es bleibt nur zu hoffen, dass es nicht verloren gegangen ist. Was dann mit dem Auto passiert, ist juristisch noch nicht geklärt. Die Ziehung kann jedenfalls nicht wiederholt werden.

Falls Sie also auf der Ballnacht waren: Denken Sie nochmal kurz nach, ob Sie oder einer Ihrer Bekannten ein Los gekauft und nicht eingelöst hat. Es könnte sich lohnen.

Bereits vor zwei Jahren verlief die Vergabe des Hauptgewinns bei der olympischen Ballnacht kurios: Damals gewann Oberbürgermeister Sven Gerich das Auto. Er entschied sich, das Fahrzeug einer sozialen Einrichtung zu spenden. Am Ende gab es ein neues Dienstfahrzeug für das Diakonische Werk Wiesbaden.

Robin Eisenmann

Reporter
Robin Eisenmann

nach oben