Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

"Bürgerbus" für Niedernhausen

Schluss mit zu langen Wegen - Ein "Bürgerbus" für Niedernhausen

© FHH/ Schwarz

So sehen die Bürgerbusse aus. Produziert werden sie von Opel.

Mehr Mobilität und Miteinander

Seit heute ist die Gemeinde Niedernhausen um einen Bürgerbus reicher. Die Freude ist groß, sagt Bürgermeister Joachim Reimann, vor allem bei den älteren Einwohnern. Der Friseur, der Arzt oder der Supermarkt waren in den ländlichen Gegenden viel zu weit weg von zu Hause - die Zeiten sind ab sofort mit dem Bürgerbus vorbei. Außerdem würden die Busse das bürgerliche Engagement und den Zusammenhalt im Ort stärken: Betreiber der Linien sind meist Vereine, am Steuer sitzen ehrenamtliche Fahrer.

Hessen unterstützt Leben auf dem Land

Alleine seit diesem Jahr fahren 33 Bürgerbusse durch Hessens ländliche Teile, sie verbinden insbesondere kleine Ortsteile mit den Kernorten. Insgesamt 2,4 Millionen Euro hat das Land dafür bereitgestellt, das reicht für etwa 60 Fahrzeuge. Initiativen, Gruppen, Vereine und Kommunen, die einen Bürgerbus betreiben möchten, können sich über die Webseite der Landesstiftung zur Aufnahme in das Förderprogramm anmelden.

Die Niedernhausener freuen sich, sie können den Bus gut gebrauchen. Ob alles so funktioniert, wie geplant, wird sich jetzt zeigen.

nach oben