Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Der langsame Tod der "Dampflok von Dotzheim"

Der langsame Tod einer Dampflok - Bei Citybahn kein Platz für Historisches

© Nassauische Touristikbahn

Da fuhr sie noch, die Dampflok der Nassauischen Touristikbahn... 

Ein trauriger Anblick am Bahnhof in Wiesbaden Dotzheim: Seit Jahren rostet hier eine historische Dampflok vor sich hin. Früher schnaufte sie über die Aartalstrecke über die Eiserne Hand bis nach Bad Schwalbach und zurück. Die Waggons waren voll besetzt mit begeisterten Eisenbahnfreunden, Familien und Wanderern. Dann warf eine kaputte Brücke den Fahrplan über den Haufen.

Sanierung möglich, aber sie wird ausgebremst

Der Verein -  die Naussauische Touristikbahn e.V. -  müsste die Strecke sanieren. Das wäre kein Problem, meint Klaus Wagner, Geschäftsführer der Aartalbahn Infrastruktur GmbH, die die Bahnstrecke bis zur Landesgrenze gepachtet hat.  Aber zugesagtes Fördergeld der Stadt  (rund 1 Millionen Euro) werde zur Zeit zurückgehalten, so Wagner. Er vemutet, dass die Citybahnmanager hier ausbremsen.

Citybahn kontra Dampflok

Tatsächlich soll die Wiesbadener Citybahn über die Aartalstrecke bis nach Bad Schwalbach gebaut werden. Und da ist offenbar kein Platz mehr für Sentimentalität. Die Citybahn soll auf einer schmaleren Gleisspur rollen, zu schmal für die Dampflok. Aber eine Lok, die nicht fährt, sei zum Tode verurteilt, so Wagner. Die Pflege eines "mobilen Denkmals" sei ohnehin höchst aufwendig.   

Dampflok und Citybahn fahren beide - technisch machbar 

Aber es gibt noch Hoffnung bei den 250 Vereinsmitgliedern.  Zwar fährt die Citybahn auf einer schmaleren Gleisspur, aber würde die Stadt ein "Zwei-Spursystem" bauen lassen, dann könnte auch diese Lok wieder fahren. Eine Parallel-Betrieb mit der Citybahn hält Wagner für nicht problematisch. Historische Eisenbahnen könnte punktuell auf Nebengleise ausweichen. Der Verein hat das noch funktionstüchtige Gleisbett von Dotzheim über Wiesbaden/Ost zum Hautbahnhof freigeschnitten. Theoretisch könnte die Lok auch auf diesem kurzen Abschnitt pendeln. Aber auch dafür läge keine Betriebsgenehmigung vor.

Wieder Nikolausfahrt, nicht nach Bad Schwalbach, aber nach Idstein 

Auf das Angebot für Ausfahrten will die Naussische Touristikbahn trotzdem nicht verzichten. Der beliebte Nikolaus-Express fährt auch in diesem Jahr auf einer Alternativstrecke, und zwar am 7. Dezember von Wiesbaden Hauptbahnhof nach Idstein und zurück. Fahrkarten können über das Internet https://www.adticket.de/Nikolaus-Express.html erworben werden. Schade nur: Die "Dampflok von Dotzheim" wird die historischen Waggons nicht ziehen. Ein Dampflok aus Frankfurt wird dafür eingesetzt.           

Konrad Neuhaus

Reporter
Konrad Neuhaus

nach oben