Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

100 Messer in der Waffenverbotszone

Polizei erhöht Kontrolldruck - 100 Messer in der Waffenverbotszone

© DPA

Die Polizei hat den Kontrolldruck in der Wiesbadener Waffenverbotszone in der Innenstadt erhöht. Am Wochenende haben die Ordnungshüter im Bereich der Fußgängerzone das 100. Messer seit Einrichtung der Zone sichergestellt. Am Montag gab es in den Abendstunden gleich die nächste Kontrolle, diesmal fanden die Beamten aber nichts.

Messerangriff am Platz der Deutschen Einheit

Allerdings gab es am Montagabend einen Messerangriff auf dem Platz der Deutschen Einheit. Ein 43-jähriger wurde nach einem Kneipenbesuch von einem flüchtigen Bekannten so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus operiert werden musste.  

Schüler werden sensibilisiert

Unterdessen hat die Wiesbadener Polizei in den Schulen ein Präventionsprojekt gestartet. Den Schülern wird gezeigt, wie gefährlich ein Messer werden kann. Über das Projekt "Du bist stark auch ohne Waffen" berichtet der Wiesbadener Kurier.  

Konrad Neuhaus

Reporter
Konrad Neuhaus

Mehr aus Wiesbaden
Inhalt wird geladen
Top Meldungen
Inhalt wird geladen
Wiesbaden/Mainz

Zum Anhören Nachrichten, Wetter, Veranstaltungen

1:05
News: Region Wiesbaden/Mainz
0:30
Wetter: Region Wiesbaden/Mainz
1:15
Veranstaltungs-Tipps
nach oben