Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Teures Domizil für das Digitalministerium

24 Euro Miete pro Quadratmeter - Teures Domizil für Digitalministerium

© vrm

Hier zieht das Digitalministerium ein. Mietpreis: 24 Euro/Quadratmeter

Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus bezieht ein feudales Domizil in Toplage am Kureck. Im "Wiesbaden-Palais" (ehemaliges R- und V-Gebäude, wurde generalsaniert und aufgestockt) ) an der Taunusstraße wurden 2600 Quadratmeter für stolze 24 Euro Miete pro Quadratmeter angemietet.

Völlig überzogene Miete, schimpft die FPD

Die Miete ist ist völlig überdreht, schimpft FDP-Digital-Sprecher Oliver Stirböck. Er sagt: 13 Euro sind für Büroflächen in Wiesbadener Innenstadtlage üblich - das gehe rauf bis auf 18 Euro. 24 Euro aber seien unverhältnismäßig viel.

Ministerin hält Nähe zur Staatskanzlei für wichtig

Auf FFH-Anfrage kontert die Digitalministerin: Der Preis sei in der Lage üblich. Und man brauche die Nähe zur Staatskanzlei. Auch das sieht FDP-Abgeordneter Stirböck anders: Gerade das Digitalministerium müsse bei Videokonferenzen und Kommunikation über Internet-Plattformen vorangehen, daher sei eine räumliche Nähe zur Staatskanzlei gar nicht wichtig.

Mietvertrag gleich über 17,5 Jahre abgeschlossen

Den Steuerzahler kostet das Digital-Domizil mehr als 62.000 Euro monatlich – der Vertrag wurde gleich mal auf 17,5 Jahre abgeschlossen. Vor dem Einzug wird seit Monaten Technik und eine hochwertige Ausstattung eingebaut...

Peter Hartmann

Reporter
Peter Hartmann

Mehr aus Wiesbaden
Inhalt wird geladen
Top Meldungen
Inhalt wird geladen
Wiesbaden/Mainz

Zum Anhören Nachrichten, Wetter, Veranstaltungen

1:05
News: Region Wiesbaden/Mainz
0:30
Wetter: Region Wiesbaden/Mainz
1:15
Veranstaltungs-Tipps
nach oben