Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Verspäteter Saisonstart im "Taunus Wunderland"

Taunus Wunderland wieder offen - Maskenpflicht auch auf dem Karussell

© Taunus Wunderland

Verspäteter Saisonstart Taunuswunderland bei Bad Schwalbach -  heute drehen sich in dem Freizeitpark wieder die Karussells, die Buden sind offen, die Achterbahnen frisch geschmiert. Für die Betreiberfamilie Barth war lange ungewiss, ob sie überhaupt noch in diesem Jahr öffnen können. Die Geschäftsführung musste davon ausgehen, dass der Parkbetrieb wie eine Großveranstaltung betrachtet wird, die in Hessen noch mindestens bis 31. August verboten sind.

In enger Absprache mit den Gesundheitsbehörden hat die Parkverwaltung einen Hygienkonzept erstellt. Auf  der Grundlage kann der Park geöffnet werden.

Maskenpflicht auch in den Fahrgeschäften

So gelten in den Wartebereichen strenge Abstandsregeln. Die Besucherzahlen werden über einen Online-Ticketverkauf begrenzt. Dadurch lassen sich auch die Namen der Besucher erfassen. Die Parkverwaltung ist verpflichtet, über die Dauer von zwei Wochen die Daten zu speichern. Vor den Kassen, in den Wartebereichen und den Fahrgeschäften gilt Maskenpflicht.

Im Park dürfen die Besucher nur in eine Richtung laufen. Die Besucherströme werden wie durch einen Parcours durch die Parkanlage gelotzt. An den Hauptkassen können die Parkgäste Desinfektionsmittel kaufen, bezahlt wird bargeldlos.

© Taunus Wunderland

Neuheiten im Park

Pünktlich zum Saisonstart dreht auch die neue "Kuhddel-Muuuhddel"-Achterbahn ihre ersten Runden im Familienpark. Gerade für die kleinen Gäste ein echtes Highlight quer durch den Kuhstall, die im Anschluss an die spannende Fahrt an einem lebensgroßen Kuh-Imitat das Melken üben können. Im Spätsommer könnte dann eine weitere Park-Neuheit an den Start gehen: ein Flugsimulator, der Gänsehautmomente verspricht.  

Konrad Neuhaus

Reporter
Konrad Neuhaus

nach oben