Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Startschuss MidSummer-Run

Start MidSummer-Run - Wegen Corona auf 10 Tage ausgedehnt

© dpa

Für den MidSummer-Run in Wiesbaden fällt der Startschuss.  Der Lauf findet coronabedingt als zehntägiger Trainingslauf im Kurpark statt. Noch zu Jahresbeginn gab der gemeinnützige Verein Sporthilfe Wiesbaden e.V. für den diesjährigen von ihnen veranstalteten Midsummer Run die Devise aus "größer und weiter". Durch die Corona-Pandemie kam alles anders und so sah es lange Zeit danach aus, als müsse der beliebte Stadtlauf dieses Jahr ausfallen. Dank der aktuellen Lockerungen und einem Sicherheits- und Hygienekonzept des Veranstalters gab es aber seitens der städtischen Behörden grünes Licht für den Midsummer Run 2020 in veränderter Form.

Der Stadtlauf findet über die Dauer von zehn Tagen in Form eines Trainingslaufs mit professioneller Zeitmessung und individueller Läufernummer statt. Aus Sicherheitsgründen läuft jeder für sich allein, mit Abstand und kontaktlos. Allen Läuferinnen und Läufern wird somit die Möglichkeit geboten, im Kurpark auf ausgewiesenen, permanent beschilderten Strecken zu trainieren und an zehn Tagen täglich von 14 bis 20 Uhr ihre Zeit und die gelaufenen Kilometer per Chip messen zu lassen. Der Lauf wird über eine Webcam während der Lauftage gestreamt, Start- und Ziel befinden sich an der Konzertmuschel.

Für jeden etwas dabei

Die Laufstrecken über 2,5, 5,0 und 10,0 Kilometer sowie 21,11 Kilometer – Halbmarathon - sind farblich gekennzeichnet. Pro gelaufenem Kilometer wird ein Euro an Wiesbadener Sportvereine gespendet. Ziel ist, dass alle Läufer insgesamt 30.000 Kilometer erlaufen.

Online anmelden

Die Anmeldung erfolgt dieses Jahr nur online unter www.sporthilfe-wiesbaden.de. Der Freitag sowie der Samstag sind schon ausgebucht.  Online können der individuelle Lauftag und der Startzeitenblock zur Zeitnahme gewählt werden. Die Läufernummer mit Zeitnahme-Chip wird am Start/Zielpunkt ausgegeben. Das offizielle T-Shirt zum Midsummer Run kann optional im Rahmen der Anmeldung für zehn Euro erworben werden. Die Teilnehmergebühr für Erwachsene beträgt zehnEuro, Schüler und Studierende zahlen fünf Euro. Für Kinder und für Menschen mit Handicap ist die Teilnahme erneut kostenlos. Ebenfalls kostenlos ist die Teilnahme für Angehörige von Pflegeberufen. 

Konrad Neuhaus

Reporter
Konrad Neuhaus

nach oben