Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Dixiklo umgeworfen - 150 Euro Wiedergutmachung

Dixiklo mit Benutzer umgeworfen - 25-jährige zahlt Wiedergutmachung

Das war  lustig gemeint, endete aber für das Opfer sehr eklig. Ein 22-jähriger sitzt auf dem Schlachthofgelände in Wiesbaden in einem Dixiklo. Eine junge Frau kommt auf die Idee es umzuwerfen. Eine Gruppe von Tatbeteiligten rütteln dran, einer stößt das Klo dann um, flüchtet aber gleich.

Das Amtsgericht verurteilt jetzt die Bäckerei-Angestellte zu einer Wiedergutmachung von 150.- Euro und stellt das Verfahren ein.

"Es war meine Idee", zitieren die VRM-Medien die Aussage der 25-jährigen vor Gericht und weiter: "Das war dumm, aber ich habe wirklich nur gerüttelt. Umgeworfen hat ein anderer aus der Gruppe." -

Trotz der Hilferufe, nicht weiter zu rütteln, lies die Gruppe nicht von ihrem Vorhaben ab. Der Schüler war mit Fäkalien völlig eingesaut. Er wurde von einem Freund nach Hause begleitet und duschte "so lange, wie nie zuvor". Der eigentlich Schubser wurde nie ermittelt. 
 

Konrad Neuhaus

Reporter
Konrad Neuhaus

nach oben