Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Defekte Fritteuse löst Brand in Dönerbude aus

Brand durch defekte Fritteuse - Mainzer Dönerbude ausgebrannt

© dpa

Symbolbild

Wegen eines brennenden Dönerspießes wurde die Mainzer Feuerwehr am Donnerstag Vormittag an den Gutenbergplatz gerufen. Beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte allerdings fest, dass eine Fritteuse neben dem Dönerspieß brannteSchon vor dem Eintreffen der Feuerwehr versuchte ein Mitarbeiter das Feuer erfolglos mit einem Pulverlöscher zu bekämpfen. Der Imbiss hatte sich unterdessen mit dichtem schwarzen Rauch gefüllt. Dieser war schon von weitem sichtbar, da er auch über den Kamin der Dunstabzugshaube über Dach austrat.

Defekt an Fritteuse löste wohl Brand aus

Der Brand konnte zügig mit einem Fettbrandlöscher gelöscht werden. Im Anschluss daran musste jedoch die Wand hinter der Fritteuse geöffnet werden um eine Brandausbreitung auszuschließen. Die Räumlichkeiten wurden daraufhin mit einem Überdrucklüfter vom Brandrauch befreit. Als Brandursache kann von einem technischen Defekt ausgegangen werden. Über die Höhe des Sachschadens können keine Angaben gemacht werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Robin Eisenmann

Reporter
Robin Eisenmann

nach oben