Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Hansenberg gewinnt beim "Deutschen Gründerpreis"

6.Platz Deutscher Gründerpreis - Hansenberg Schüler zeigen Lernplattform

© naspa

 6. Platz für das Team YASS! mit Hendrik Bandte, Florian Bauer, Ken Berger und Tim Fischmann (v.l.n.r.) von der Internatsschule Schloss Hansenberg aus Geisenheim beim diesjährigen Deutschen Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler.

6. Platz für die Idee einer Lernplattform für digitales Lernen -  das vierte Jahr in Folge ist ein Schülerteam der Internatsschule Schloss Hansenberg beim Deutschen Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler erfolgreich: Mit der Idee einer Lernplattform haben Florian Bauer, Hendrik Bandte, Ken Berger und Tim Fischmann den 6. Platz erreicht. Yass! ist das einzige hessische Team unter den Top 10.

Die Lernplattform heißt "Yass!": Youth activities and study sharing. Das erklärt schon die Idee des Teams:  Schülerinnen und Schüler können Lernmaterialien auf die Plattform hochladen, mit anderen Jugendlichen teilen, Lerninhalte besprechen und so gemeinsam lernen. Yass! bietet somit gleichermaßen eine Lösung für digitales Lernen wie für faire Bildungsteilhabe, denn auch finanziell schlechter gestellte Jugendliche profitieren von geteilten Lernmaterialien.

Erstmals digitale Preisverleihung

Für ihre fiktiven Geschäftsideen sind die zehn besten Teams erstmals im Rahmen einer digitalen Preisverleihung ausgezeichnet worden. Bundesweit haben in diesem Jahr rund 3.500 Schülerinnen und Schüler in mehr als 800 Teams am

nach oben