NachrichtenMagazin >

Komikerin Gayle Tufts: "Hoffe auf ein Happy End"

Comedienne Gayle Tufts - "Ich hoffe auf ein Happy End"

© dpa

Gayle Tufts wurde in Massachusetts geboren und lebt seit fast 30 Jahren in Berlin. 

Seit fast 30 Jahren lebt Gayle Tufts in Berlin. Die gebürtige Amerikanerin hat seit 2017 die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen und mixt in ihren Stand-up-Comedy-Programmen sowohl Sprachen als auch gesellschaftliche Eigenheiten der beiden Länder. Zur anstehenden Präsidentschaftswahl hat sie eine klare Meinung: Wählen gehen und auf ein Happy End hoffen. 

"Ich kenne keinen, der Trump wählen wird", sagt Gayle Tufts im FFH-Gespräch. Ihre Familie, Freunde und Bekannte in Amerika würden Gegenkandidat Joe Biden wählen. Erinnert an 2016, als gefühlt auch keiner jemanden kannte, der Trump tatsächlich wählen würde. Und dann gewann der Businessmann die Wahl doch. 

"Biden ist auch nicht mein Traumkandidat", gibt die 60-Jährige zu, "aber die andere Seite geht meiner Meinung nach Richtung Faschismus und das geht gar nicht. Das ist nicht mehr das Amerika, das ich kenne und mein Herz schmerzt jeden Tag."

Über Trump gibt's nichts mehr zu Lachen

2016 habe sie in ihren Stand-up-Comedy-Programmen noch Witze über Donald Trump, den Reality-TV-Star, gemacht, weil sie damals wie so viele niemals gedacht hätte, dass Amerika wirklich Trump zum 45. Präsidenten machen würde. Heute findet Gayle Tufts deutliche Worte: "Aber jetzt gibt's einfach nichts mehr zu Lachen über ihn. Trump ist eine Gefahr für die Demokratie und eine Schande für Amerika."

Für die Comedienne ist die "Mischung aus Inkompetenz und der Überzeugung der eigenen Über-Intelligenz" so gefährlich. Sich festlegen, dass Trump nicht nochmal gewählt wird, will sie sich lieber nicht. Allerdings hoffe sie ganz Hollywood-Like auf ein Happy End: "So wie wir das aus romantischen Comedy-Filmen kennen. Da sieht es kurz vor Ende doch auch immer ganz düster aus, aber dann wird alles gut."

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Die Hoffnung verliert die gebürtige Amerikanerin also nicht. Passt auch zu ihrem Lebensmotto: "Das lautet in der aktuellen Situation #IchBleibeOptimistisch!" Da kann man sich nur anschließen. 

Gayle Tufts: "Trump ist eine Schande für Amerika"

Gayle Tufts: "Geht wählen!"

Gayle Tufts: "Ich hoffe auf ein Happy End"

nach oben