NachrichtenMagazin >

"Besondere Helden"-Videos der Bundesregierung

Zuhause bleiben, Held werden - Besondere Videos der Bundesregierung

© Screenshot Youtube

Die Bundesregierung hat drei Videos veröffentlicht, um Menschen dazu aufzufordern, weiterhin daheim zu bleiben und die Kontakte so weit wie möglich zu beschränken: "Daheim bleiben, Held werden", lautet die Message. Die Videos werden von manchen gefeiert, andere finden sie total daneben. Hier zeigen wir sie euch.

Dramatische Streicher erklingen im Hintergrund, als sich ein alter Anton Lehmann an seinen "Einsatz" 2020 in Chemnitz zurückerinnert. "Die Couch war unsere Front. Geduld unsere Waffe", sagt er pathetisch: "So wurden wir zu Helden."

Gezeigt wird als nächstes ein junger Hipster-Anton Lehmann, der auf der Couch gammelnd und Pizza essend seine Zeit verbringt. "Hat unsere Bundesregierung etwa Humor?", fragen User auf Twitter als Reaktion auf die "Besonderen Helden"-Videos.

Meinungen gehen auseinander

Andere schreiben: "Leider bin ich kein Held, weil ich 40 Stunden die Woche arbeiten muss." Die Meinungen gehen auseinander. Manche Nutzer vermuten Satire hinter den Videos, andere finden die Kreativität toll, mit der das allgegenwärtige Thema behandelt wird und wieder andere haben einen Clown gefrühstückt: "Vollkommen unrealistisch! Der Typ ist Maschinenbauer und soll 'ne Freundin haben?!"

Ob man die Videos jetzt gelungen oder weniger gelungen findet: Sie generieren Aufmerksamkeit und es wird über sie geredet. Und womöglich reicht das der Bundesregierung schon, um ihre Botschaft "Werde auch du zum Helden und bleib zuhause. Zusammen gegen Corona" zu vermitteln.

nach oben