Nachrichten > Nordhessen, Magazin >

Wohnmobil-Dinner: "Drive-In" in besonders bequem

Wohnmobil-Dinner - "Drive-In" in besonders bequem

Dieser Corona-Winter ist ein hartes Brett für Gastronomen und für alle Menschen, die gerne Essen gehen. Seit dem November-Lockdown müssen Tische in Restaurants wieder leer bleiben und das wird sich in den kommenden Wochen wohl auch nicht ändern. Wer trotzdem nicht ganz auf das Gefühl eines romantischen Candlelight-Dinners außer Haus verzichten kann, für den gibt es jetzt vielleicht eine Alternative, das sogenannte Wohnmobil-Dinner.

Karten im Netz zeigt "Wohnwagen-Restaurants"

Man fährt einfach mit dem Wohnmobil zu einem Restaurant, bestellt per Telefon und dann wird einem das Essen ins eigene Wohnmobil gebracht. Stephan Schmitz aus Hann. Münden hat es für uns in Kassel ausprobiert und ist begeistert: "Ich bin total flexibel, ich hab keinen Dreck, keine To-Go-Verpackungen und abspülen muss ich auch nicht. Und nach dem Essen kann ich dann noch eine kleine Runde durch den Bergpark machen." 

Schnuppertage für Wohnmobil-Neulinge

Doch das Wohnmobil-Dinner ist nicht nur etwas für Wohnmobil-Besitzer, sagt uns Sarah Becker von Wohnwagen Becker in Fuldatal: "Wir haben total viele Leute die Wohnmobile mal ausprobieren wollen, die können hier mal einen Schnuppertag machen und einen schönen Abend verbringen. Nur übernachten darf man gerade in dem Wohnmobil nicht. Wir haben auch ganz viele Leute, die haben ein Jubiläum, Hochzeitstag oder Geburtstag und die wollen einfach einen besonderen Abend verbringen, die stellen dann Kerzen auf und hängen Lichterketten ins Wohnmobil. Das ist schon eine ganz andere Stimmung als zu Hause etwas zu bestellen."

Einmal Probe-Essen für Camping-Liebhaber

nach oben