NachrichtenMagazin >

Das müsst ihr bei Außen-Pflanzen beachten

Tipps von Gießener Baumschule - Kann ich jetzt schon Pflanzen säen?

Die Sonne scheint, der Himmel ist strahlend blau: Es ist ein tolles Gefühl wieder mit den Händen in der Erde wühlen zu dürfen, um die Pflanzenpracht für die kommenden Monate vorzubereiten. Die große Frage dabei: Welche Pflanzen können jetzt schon kultiviert werden und was kann ich für diese tun, wenn die Nächte zu frostig werden? Wir haben uns mit einer Expertin der Gießener Baumschule Rinn unterhalten. 

Anpflanzen in geschütztem Umfeld

Im Zimmer, Wintergarten oder unter Glas können bestimmte Pflanzen wie Salat, Radieschen, Paprika oder Tomaten bereits jetzt vorkultiviert werden. Für Draußen sind diese aber auch noch nicht geeignet, sondern müssen zunächst in einer geschützten Atmosphäre anwachsen. 

Auf dem Balkon kann man alles anpflanzen, das nicht zu schnell wächst. Dafür eignen sich Erdbeeren, Himbeeren und Johannisbeeren sowie Kräuter besonders gut. 

Mehr Tipps gibt es von Angela Römer-Zeibig, Geschäftsführerin der Gießener Baumschule Rinn. 

Zum Nachhören: Geschäftsführerin der Gießener Baumschule Rinn im Interview

Pflanzenexpertin Angela Römer-Zeibig über Außenbepflanzung

"Salat, Paprika und Tomaten müssen in geschützter Atmosphäre gepflanzt werden."

Pflanzenexpertin Angela Römer-Zeibig über Pflanzentrends

"Eigentlich alle Zwiebelblumen..."

Pflanzenexpertin Angela Römer-Zeibig nennt Saatgut, das man jetzt säen kann

"Die Ernte ist im ersten Jahr vielleicht nicht so gut, aber im zweiten umso mehr."

Pflanzenexpertin Angela Römer-Zeibig über Pflanzen auf dem Balkon

"Man kann hier alles pflanzen, was nicht stark wächst."

Pflanzenexpertin Angela Römer-Zeibig gibt Tipps zum Einkauf im Gartencenter

"Die Leute kommen immer auf einen Schlag."

© HIT RADIO FFH

Angela Römer-Zeibig ist Geschäftsführerin der Gießener Baumschule Rinn

Tipps für frostige Nächte

Blumenzwiebeln, wie die von Tulpen, Narzissen und Krokussen, die letzten Herbst eingepflanzt wurden, sollten den Bodenfrost überstehen. 

Wer einen Feigenbaum oder ähnliches gepflanzt hat, bei welchem die ersten kleinen Knospen schon zu sehen sind, sollte die Pflanze gut abdecken. Und auch ein Beet mit mediterranen Kräutern wird die frostigen Nächte nicht überstehen. Kräuterbeete kann man nachts beispielsweise mit einer Fleecedecke wärmen.

Wurzeln schützen!

Bei Pflanzen in Töpfen und Kübeln gilt: Grundsätzlich sollten die Wurzeln in frostigen Nächten geschützt werden. Blumen- und Pflanzenkübel am besten auf eine Fußmatte stellen und eine isolierende Decke drüberlegen. Und wenn möglich die Pflanzen auch unterstellen - oder einfach einen Pappkarton darüber legen. Das Ziel ist, dass sich die Luft um die Blumen und Pflanzen erwärmen kann. 

Aber nicht vergessen: Am nächsten Morgen alle Schutzmaßnahmen von den Blumen entfernen, damit Bienen, Schmetterlinge und Co. die Blüten wieder bestäuben können.

Und wie ist in Eurem Garten?

Habt ihr schon angefangen zu kultivieren und säen?

Ja, wir haben schon alles fertig

Ja, wir haben schon alles fertig

Nein, wir warten lieber noch ein wenig

Nein, wir warten lieber noch ein wenig

Mir ist es noch viel zu kalt

Mir ist es noch viel zu kalt

Ich kaufe meine Pflanzen schon fertig ausgewachsen

Ich kaufe meine Pflanzen schon fertig ausgewachsen

Mehr Pflanzen-Wissen

Inhalt wird geladen
nach oben