NachrichtenMagazin >

Kuriose Fakten zur Kommunalwahl im FFH-Land

Oberbürgermeisterin mit 20? - Kuriose Fakten zur Kommunalwahl

Am Sonntag ist es wieder soweit: Im FFH-Land stehen Kommunalwahlen an. Der Wahlkampf ist in vollem Gange. Neben den vielen Themen, die die Bürger bewegen, gibt es aber auch einige kleine Kuriositäten auf dem Wahlzetteln und drumherum.

Evren und Johannes im Stimmzettel-Battle

Offenbach gegen Frankfurt: Riesig sind die Stimmzettel zur Kommunalwahl in beiden Städten. Doch wer hat den besseren - Evren Gezer und Johannes Scherer machen den Test...

Besondere Kandidaten

Family Business in Wiesbaden

Für die Partei VOLT, tritt in Wiesbaden gleich eine ganze Familie zur Wahl an. Vater, Mutter, Sohn und die beiden Töchter finden sich auf der Liste. Die älteste Tochter sogar als Spitzenkandidatin. VOLT bezeichnet sich als "Europa-Partei", die sich in ihren Ideen an Erfolgsprojekten aus unterschiedlichen europäischen Großstädte orientiert. Die Familie, die ursprünglich aus Portugal stammt und hier bei uns antritt, hat diesen Europa-Gedanken also absolut verinnerlicht.

Die Ganze Familie bei der Wahl

Janine Maria Vinha, Spitzenkandidatin bei VOLT Wiesbaden, erzählt, wie es dazu kam, dass die komplette Familie aktiv wurde

Von der Bühne in die Politik

In Darmstadt hat sich der Travestie-Künstler Jochen Werner alias Aurora DeMeehl mit der Partei "Uffbasse" zur Wahl aufstellen lassen. Die Partei Uffbasse bezeichnet sich selbst als unabhängige Fraktion Freier Bürger*innen, die für alles Aufrechte, Spontane, Subkulturelle und Eigenwillige steht. 

Koksende Politikerin?

Mit ihrem etwas anderem Wahlplakatmotiv hat CDU-Politikerin Regina Shiels aus Frankfurt/Höchst für Aufsehen gesorgt. Auf dem Foto hat sie ein Röhrchen in der Nase, wie man es zum Koks knosumieren verewedet. Sie schnupft allerdings kein Pulver, sondern zieht sich Apfelwein durch die Nase. Dazu der Spruch "Höchst hat kein Drogenproblem!". Viele vermuteten hinter dem Plakat einen Scherz, doch Parteichef Jan Schneider bestätigt gegenüber der Frankfurter Rundschau tatsächlich die Echtheit. 

Nein, Höchst hat kein Drogenproblem … Sowas bekommt man leider immer wieder von den Verantwortlichen aus dem...

Gepostet von Regina Shiels - Kommunalwahl 2021 am Donnerstag, 3. September 2020

Kandidatur kennt kein Alter

Die diesjährige Wahl ist auch ein gutes Beispiel dafür, dass man weder zu alt, noch zu jung ist, um seine Träume zu verwirklichen. Die CDU Lispenhausen stellt für die Wahl zum Ortsbeirat den 83-jährigen Pensionär Heinz Schlegel auf. In Marburg wählt eine Studentin das Rathaus statt der WG. Mariele Diehl studiert Psychologie im 5. Semester, ist Klimaschutzaktivistin und möchte gerne Oberbürgermeisterin der Stadt werden. Mit gerade einmal 20 Jahren hat sich zur Wahl aufstellen lassen, weil sie endlich Dinge anpacken möchte, statt nur darüber zu reden. 

Ministerpräsident zur Wahl als Stadtverordneter?

Wer sich in der Landespolitik auskennt, wird bei der Wahl zur Gießener Stadtverordnetenversammlung zweimal auf den Wahlzettel schauen müssen. Dort tritt nämlich Volker Bouffier an. Und nein, es ist nicht der Hessische Ministerpräsident, sondern sein Sohn. Der heißt genau wie sein Papa und gehört der gleichen Partei an. Die Familie ist aber auch darüber hinaus politisch aktiv: Insgesamt treten 3 Bouffiers für die CDU an. Das sind Volker Bouffier jr., dessen älterer Bruder Frederik und Karin, die Schwester des Ministerpräsidenten.

Mit Humor gegen Plakatschmierereien

Übermalte Augenbrauen, schwarze Zähne und ein Bart. Unbekannte haben ein Wahlplakat der Linken-Politikerin Jovana Dzalto ziemlich verunstaltet. Die kontert die 35-Jährige der Aktion mit Humor: "Ich nehme die Wünsche meiner Wähler*innen ernst!", scherzt sie und postet ein Foto auf Instagram, auf dem sie sich Im Gesicht genau so angemalt hat, wie auf dem Plakat.

Ungewöhnliche Parteien

Ein-Mann-Partei in Frankfurt

Wusstet ihr, dass eine Partei aus einer Person bestehen kann? Auf dem Frankfurter Wahlzettel tritt Sven Junghans als Ein-Mann-Partei unter dem Namen "wir frankfurter/Sven Junghans Fährmannunternehmer". Wie der Name seiner Partei schon verrät ist Junghans Fährmann. Zum Erhalt seiner Fähre hat er vor einiger Zeit eine Crowfunding-Aktion gestartet und hat überraschend viel Unterstützung bekommen. Eines seiner politischen Ziele: Er will das Bembelboot von Offenbach nach Frankfurt holen.

Junge Politik

In Offenbach steht die Partei Junges Offenbach e.V. zur Wahl. Das Besondere: Die Partei besteht ausschließlich aus jungen Leuten zwischen 16 und 28 Jahren. Dementsprechend setzen sie sich auch für junge Themen ein: Zum Beispiel die Förderung der kulturellen und sozialen Teilhabe von Kindern und Jugendlichen.

Für Autos und gegen den Trend

Während sich mittlerweile viele Partein für eine Verkehrswende weg von Autos, hin zu mehr Radverkehr und öffentlichen Verkehrsmitteln aussprechen, geht in Wiesbaden die Initiative "Pro Auto" ins Rennen. Die Kandidat*innen setzen sich gegen die Verkehrswende ein und wollen für das Auto im Innenstadtverkehr kämpfen. Gerade im Zuge des Dieselfahrverbots und den Streit um den Bau der Citybahn hat sich die Gruppe gegründet, um weitere Auto-Einschränkungen durch das Verkehrsdezernat zu verhindern. 

Extra Fläche zur Auszählung der Briefwahl

Das hohe Briefwahlaufkommen zwingt die Stadt Frankfurt zu besonderen Maßnahmen. Für die Auszählung der Briefwahlscheine musste die Stadt nämlich weitere Flächen anmieten. Durch die Pandemie und den verstärkten Aufruf zur Briefwahl ist der Anteil der Briefwähler so hoch wie nie. 

nach oben