NachrichtenMagazin >

Veggie-Wissen to go!

Darum haben Gewürzgurken Warzen - Veggie-Wissen to go!

© HIT RADIO FFH

Warum haben Gewürz-Gurken diese lustigen Noppen? Oder warum gibt es Paprika in drei Farben? Wir haben für euch ein paar Fakten und Antworten über Obst und Gemüse: Veggie-Wissen to go! 

Nicht nur ein Trend

Immer mehr Menschen in Deutschland ernähren sich vegetarisch oder vegan. Bei Vegetariern kommen lediglich fleischlose Produkte auf den Teller, für Veganer gibt es sogar nur rein pflanzliche Lebensmittel.

Obwohl es mittlerweile super viele Ersatzprodukte gibt, bleiben Obst und Gemüse für die meisten Vegetarier und Veganer aber das Hauptnahrungsmittel.

Grund genug, drei beliebte Leckereien unter die Lupe zu nehmen...

Wieso haben Gewürzgurken, im Gegensatz zu klassischen Salatgurken, diese kleinen Warzen auf der Oberfläche? 

Wir haben beim Verband Deutsches Obst und Gemüse nachgefragt und erfahren, dass Gewürzgurken eigentlich einfach unfreie Salatgurken sind, die auf einem Acker wachsen durften. Die Ursachen für die kleinen Pickel auf der Oberfläche sind nämlich sowohl die Herkunft der Gurke, als auch ihre Reife bei der Ernte.

Während die klassische Salatgurke nämlich geschützt im Gewächshaus reift, braucht eine Gewürzgurke in der "Wildnis" eine dicke Haut, die mit Stacheln und Warzen übersäht ist, um sich selbst zu schützen. 

Je größer eine Gurke wird, desto mehr verwachsen sich die Stacheln und Warzen allerdings auch. Das heißt, Salatgurken sind bei bereits erwachsen, während die pickeligen Gewürzgurken im Grunde noch mitten in ihrer Pubertät geerntet werden.

Paprika: Bedeuten drei Farben gleich drei Sorten? 

Paprikas gibt es in gelb, grün oder rot zu kaufen. Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass diese drei verschiedenen Farben auch drei unterschiedliche Sorten bedeuten.

Eigentlich ist es aber so, dass die Farben den Reifegrad anzeigen, weswegen die verschiedenen Farben auch ein wenig unterschiedlich schmecken. Die rote, und höchstwahrscheinlich auch beliebteste Paprika, ist überreif und wird ganze drei Wochen später, als die grüne geerntet. 

Bei der grünen Paprika handelt es sich nämlich um ein Gemüse, dass noch nicht reif ist. Deshalb schmeckt sie im Vergleich zu den roten Schoten auch nicht fruchtig süß sondern etwas bitter. Die gelbe Paprika wird also praktisch zwischen den anderen beiden gepflückt und ist so auch geschmacklich irgendwas zwischen süß und bitter.

Orangentrick: Wie viele Schnitzen hat eine Orange?

Wusstet ihr, dass ihr eine Orange gar nicht schälen müsst, um zu wissen, wie viele Schnitzen sie hat? Orangen haben oben ein Loch, da wo mal der Stiel gesteckt hat.

Wenn man dort genau reinschaut, lassen sich kleine Fächer erkennen. Diese Fächer sagen einem, aus wie vielen Stücken diese Orange besteht. 

nach oben