Nachrichten > Top-Meldungen, Magazin >

Dr. Martin Gudd: Der Frühling kommt

Der Frühling kommt langsam - Martin Wetter Gudd: Nächste Woche 20 Grad

Es geht auf Ende März zu, die Tage sind länger hell, und jetzt am Wochenende wird schon wieder auf die Sommerzeit umgestellt! Für einen bundesdeutschen Frühling sind diese Formalien grundsätzlich in Ordnung. Was dazu fehlt, ist das passende Wetter! Der Frühling war bisher ein kleiner Langschläfer, denn jetzt im März gab es meist nur dicke Wolken und einstellige Plusgrade,und in den Höhenlagen hängt noch immer der Winter fest mit Frost und mit Schneeresten.

Diese Durststrecke ist aber jetzt so langsam vorbei: Denn es ist Land - bzw. Frühling in Sicht!

Ab Wochenmitte wird es deutlich frühlingshafter!

Die Temperatur geht schon mal nach oben, und zwar in den 2-stelligen Plusbereich. Statt schlappen 7 oder 8 Grad sind am Mittwoch dann immerhin schon bis zu 13 oder 14 Grad drin und in der zweiten Wochenhälfte überschreiten wir stellenweise dann auch die lange vermisste 15-Grad-Marke! Hauptsächlich wird das am Freitagnachmittag der Fall sein. Der Grund dafür ist, dass die Luft dann nicht mehr aus dem unterkühlten Norden von Europa zu uns kommt, sondern aus Westen. Da ist es derzeit schon deutlich milder.

Mit diesem ersten Frühlingserwachen ist auch endlich mal mehr Sonnenschein verbunden. Dann lockern sich die bisher so dicken Wolken auf und lassen der Sonne endlich mal wieder genügend Platz. Zwar geht es dann in der zweiten Wochenhälfte wieder wechselhaft zur Sache, und es gibt auch einige Schauer. Doch pendelt sich die Temperatur dann aufgrund der milderen Westluft auf höherem Niveau ein.

Also: Ein erster Schritt hin zum Frühling ist gemacht! Und wenn man den vorläufigen Wetterberechnungen für die nächste Zeit Glauben schenken darf, so kommt da noch mehr!

Pünktlich zur Sommerzeit könnte nächste Woche der Frühling dann den zweiten großen Schritt machen und dann auch die 20-Grad-Marke anpeilen. Das lange Warten auf wärmeres Wetter hat ein Ende!

nach oben