NachrichtenMagazin >

Neue Maßnahmen zum Schutz der Motorradfahrer

Zum Schutz der Motorradfahrer - Neue Maßnahmen in Hessen ergriffen

© Thomas Frey/dpa

Um schwere Unfälle in Zukunft zu vermeiden, gibt es nun neue Maßnahmen auf Hessens Straßen zum Schutz der Zweiradfahrer.

Es ist Frühling, die Sonne scheint öfter und endlich steigen auch mal die Temperaturen an. Das freut auch die Motorradfahrer, denn mit dem Frühling beginnt auch die Motorradsaison. Da Motorradfahren aber nicht ganz ungefährlich ist, hat Hessen Mobil neue Maßnahmen ergriffen, um die Motorradfahrer besser vor schweren Unfällen zu bewahren. Denn obwohl im letzten Jahr die Anzahl an Motorradunfällen um neun Prozent zurückgegangen ist, blieb die Zahl an verunglückten Motorradfahrern relativ konstant im Vergleich zum Vorjahr.

Neuer Unterfahrschutz zur Abfederung des Aufpralls

Die wohl größte Neuerung ist ein Unterfahrschutz, der in 470 Kurven in ganz Hessen angebracht wurde. Das ist ein Blechband, das die Lücke zwischen Leitplanke und Boden schließt. Dadurch solle verhindert werden, dass der Motorradfahrer nach einem Sturz direkt auf den Pfosten der Leitplanke trifft und sich schwer verletzt, erklärt FFH-Verkehrsreporter Nils Grunwald. Bei einem Kontakt gibt das Blechband nach, die Wucht des Aufpralls wird abgefedert.

Außerdem werden die Kurvenleittafeln, die bisher aus Metall bestanden, durch Kunststoff-Alternativen ausgetauscht. Das sind die Schilder, die oft in einer scharfen Kurve stehen und einen Pfeil am oberen Ende haben. Bei einem Aufprall mit einem Motorradfahrer geben sie nun auch nach. Zusätzlich wurde an vielen Stellen die Straße griffiger gemacht und es wurde ein neues Qualifizierungsprogramm für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Straßenmeistereien ins Leben gerufen. Die Mitarbeiter lernen, Strecken speziell auf Gefahren für Motorradfahrer zu untersuchen.

Vermehrte Kontrollen

Doch auch die Polizei wolle ihre Kontrollen erhöhen, sagt Nils Grunwald. Vor allem am Feldberg, im Odenwald oder auf der Uferstraße am Edersee wollen die Ordnungshüter verstärkt die Geschwindigkeit messen. Neben der Geschwindigkeit wird aber auch der Lärmpegel kontrolliert. Damit sollen Motorradfahrer mit einem frisierten Auspuff aus dem Verkehr gezogen werden und eine große Lärmbelastung vermieden werden. Mit solchen Kontrollen sollen vor allem Anwohner und Gäste geschützt werden.

Damit ihr immer wisst, wo gerade geblitzt wird, geht´s hier zum den aktuellen Blitzern.

Und um jedem Stau zu umfahren, kommt ihr hier zum Staupilot.

nach oben