NachrichtenMagazin >

Blattläuse befallen Hessens Autos

Insekten greifen Lack an - Blattläuse befallen Hessens Autos

Viele Autofahrer in Hessen kennen es: Man möchte morgens ins Auto einsteigen und da trifft einen wi der Schlag: Überall finden sich kleine klebrige Krabbelviecher auf dem Wagen. Genau diese Situation ist unserer Nordhessen-Reporterin Madleen Khazim zu Hause in Kassel passiert. Daher ist sie der Frage nachgegangen: Welche Insekten sind das? Und vor allen Dingen: Sind diese schädlich für den Lack?

Unter Lindenbäumen wird es gefährlich

Bei den Insekten handelt es sich um Blattläuse. Ein Befall ist gar nicht so selten. Viele melden sich deshalb aus Sorge um ihren Lack auch beim ADAC. Deren Sprecher Oliver Reidegeld hat Madleen Khazim erklärt, dass diese gerade im Sommer besonders gerne auf Lindenblättern sitzen und dort den Pflanzensaft raussaugen. "Und wenn ein Windstoß durch die Blätter geht, fallen die dann runter - und eben unter anderem auf mein Auto drauf."

Zum Nachhören: ADAC-Experte über die Blattläuse

Läuse lieben Linden

Auch andere Insekten werden angelockt

Lausbefall am besten sofort vom Auto entfernen

ADAC-Experte gibt Tipps bei Lausbefall

© HIT RADIO FFH

Blattläuse sind schlecht für das Auto

Wer nun denkt, das nach einer Autofahrt die Krabbelviecher weg und das Thema erledigt ist, der irrt gewaltig: Die Blattläuse können tatsächlich dem Autolack schaden, auch wenn sie nicht mehr da sind.

Zuckerlösung greift Lack an

Wer schon mal unter Linden geparkt hat, wird es schon bemerkt haben, die kleinen, klebrige Punkte auf dem Lack. Dabei handelt es sich um eine Zuckerlösung, welche die Blattläuse ausscheiden. In dieser können sich Pilze ansiedeln und den Lack auf Dauer zerstören. Gefährlich wird es zudem, wenn sich das ganze in der Sonne einbrennt.

Wichtig zur Vorsorge ist der möglichst schnelle Weg in die Waschanlage. Ansonsten hilft nur noch die mühsame Handwäsche. 

Im Video: Blattläuse fallen von den Bäumen

nach oben