NachrichtenMagazin >

Pullunder und Steppweste: Hot or not?

Pullunder und Steppweste - Da kommen sie wieder: Hot oder Schrott?

© dpa/Pixabay

Ein Pullunder-Entwurf von Model Lena Gercke (links) und die gute alte Steppweste (rechts). 

Hallo Herbst, Hallo gemütliche, kuschelige Kleidung. Und auch Hallo Steppweste und Pullunder?! Jedes Jahr aufs Neue versucht die Modeindustrie, uns Pullunder wie in den 70er Jahren unterzujubeln. Oder den 'dicken Bruder', die Steppweste. Stellt sich die Frage: Eiskalt ignorieren oder einknicken?

Pullunder: Da hat man doch sofort Bilder von Karl Dall oder Comedian Olaf Schubert im Kopf. Mit semi-schönem Karo-Muster und in schrillen Farben. Absolut 70er-Style und absolut nicht mehr modern. Oder etwa doch? Jahr für Jahr tauchen sie pünktlich zum Jahreszeitenwechsel in den Modegeschäften wieder auf. "Bitte, bitte kauf mich!" Wäre ja mal interessant zu erfahren, wie gut die Verkaufszahlen von Pullundern wirklich sind. Denn abgesehen von Modenschauen oder Fashion-Stylings für Hochglanzmagazine, sieht man im Alltag höchstens Opa Herbert mit Pullunder überm Hemd vor die Haustür gehen.

Modeindustrie: Kauft jetzt Pullunder!

Sei’s drum: Die Modeindustrie will, dass wir jetzt - verdammt noch mal - endlich Pullunder tragen! Klappt es in diesem Jahr, dass sie von den Kleiderstangen gerissen werden und sie weggehen wie warme Semmeln? Schließlich versuchen auch Nachwuchs-Designer, wie Model Lena Gercke, uns den guten alten Pullover ohne Ärmel schmackhaft zu machen. Natürlich ohne fieses Karo-Muster und vielleicht sogar noch nicht mal aus knisterndem Polyester hergestellt.

Oder zumindest Steppwesten

Und dann gibt’s ja noch den 'dicken Bruder' des Pullunders, die Steppweste. Hängt in den Geschäften meist in nächster Nähe und schreit mindestens genauso laut: "Kauf mich!" Die Chancen, wirklich gekauft zu werden, stehen für die Steppwesten dabei höchstwahrscheinlich gar nicht mal so schlecht. Zumindest, wenn ein Pferdemädchen vorbeikommt. Steppwesten sind doch sooo praktisch im Stall! Oder ein aktiver Mitfünfziger, der seit Neuestem auch gerne mal in seiner Freizeit irgendwo 'auf den Berg' geht. Und dafür braucht’s halt praktische Active Wear.

Steppweste und Pullunder: Hot oder Schrott?

Stellt sich also die Frage: Wie geht man am besten mit der jährlich wiederkehrenden Pullunder- und Steppwesten-Thematik um?

Brandrede zum Thema Pullunder & Steppweste

Von FFH-Kollege Volker Willner

nach oben