NachrichtenMagazin >

Hessen schreiben Kinderbücher als Hobby

Buchautoren neben dem Job - Hessen schreiben Kinderbücher als Hobby

Endlich können wir wieder in Büchern baden: Die Frankfurter Buchmesse ist eröffnet. Zunächst für Fachbesucher und ab Freitagnachmittag den 22. Oktober für alle weiteren Gäste. Die Messe fand letztes Jahr zwar schon statt, aber nur virtuell. 

Dabei sind nicht nur Thriller oder Romane äußerst spannend, sondern auch Kinderbücher können den Puls der Kleinen vor Freude und Neugier manchmal richtig in die Höhe schnellen lassen.

Autoren, aber nebenberuflich

Die folgenden drei hessischen Autoren und Autorinnen schreiben solche Werke. Das Besondere: Das machen diese nicht hauptberuflich, sondern neben dem Job. Als Hobby sozusagen. Und das machen sie richtig gut...

Frieda Feldhamster

Die hessische Hobby-Kinderbuchautorin Carolin Pohlenz aus Melsungen liebt Spaziergänge in der Natur und sammelt dabei Ideen und Inspirationen für ihre Kinderbücher. Mit ihrer Bücherreihe "Frieda Feldhamster" erzählt sie abenteuerliche Geschichten über die Feldbewohnerin Frieda Feldhamster.

Gemeinsam mit ihren Freunden macht sie Picknick am Waldbach, sammelt Getreidekörner für Friedas Vorratskammer oder feiern gemeinsame ein großes Sommerfest. Die Geschichten finden auf dem Getreidefeld vom "berüchtigten" Bauer Albertsson statt. 

Kostenlos: Wer bist du, Helmo?

Der zehnjährige Helmo lebt auf Burg Felsenstein. Als Säugling am Burgtor ausgesetzt, von den Burgbewohnern aufgenommen und großgezogen, möchte er nun unbedingt wissen, wer seine Eltern sind und woher er kommt. Ein rätselhaftes Medaillon, das in seinem Körbchen lag, soll ihm nun helfen, seine Herkunft herauszufinden. 

Der 70-jährige Reiner Ringsdorf aus Mengerskirchen hat nach einer Bandscheiben-OP angefangen Kindergeschichten zu schreiben und sich entschieden seine Bücher über den Findeljungen Helmo kostenlos zur Verfügung zu stellen. Anstatt Geld für seine Arbeit zu verlangen, bittet er alle Leser um eine Spende für den Verein "Menschen für Kinder" und hat dafür ein extra Spendenkonto eingerichtet. Bisher sind so 1850€ zusammengekommen.

Spendenkonto: DE30 5115 1919 0020 5247 08  – Reiner Ringsdorf
Verwendungszweck: Spende MfK

Die kompletten Geschichten zum Download

Teil 1: Wer bist du, Helmo? [pdf]
Teil 2: Was wird aus dir, Helmo? [pdf]

Reiner Ringsdorf hat noch zwei weitere Bücher geschrieben, die er bei Amazon verkauft: 

Die kleine Eidechse im Bienengarten
Abenteuer der kleinen Eidechse im Bienengarten

Geheimzeichen Jakobsmuschel

© www.thienemann-esslinger.de

Katharina Kunter aus Frankfurt ist eigentlich Theologin und Geschichtsprofessorin. Doch in ihrer Freizeit schreibt sie gerne Kinderbücher. 

„Geheimzeichen Jakobsmuschel“ heißt eines ihrer Bücher. Darin wandern die Geschwister Jan und Mila mit ihren Eltern den Jakobsweg und durchqueren kleine Dörfer. Dabei treffen sie immer wieder auf einen alten Mann mit Pilgerhut, der eine Spur aus Muscheln hinterlässt. Das Buch hat auch viele tolle Bilder - macht Lust auf Lesen und darauf, selbst auf Entdeckungstour auf dem Jakobsweg zu gehen. Hier kommt ihr zum Buch. 

Grover und das kleine Hoppelchen

© www.epubli.de

Der Hobby-Buchautor Torsten Schmidt aus Zornheim in Rheinessen hat erst in diesem Sommer sein erstes Kinderbuch rausgebracht: "Grover und das kleine Hoppelchen".

Hauptfigur im Buch ist der Labrador-Retriever Grover, der das kleine Hoppelchen kennenlernt - ein hörbehindertes Kaninchen. Die beiden Tiere freunden sich an und Grover bildet das Hoppelchen zum Spürkaninchen aus. Dabei erleben sie so einige Abenteuer im Wald mit ihren Freunden. Hier kommt ihr zum Buch. 

Abenteuer von Vladimir Petrokov

© https://www.mariagerstenberg.de/

Auch Maria Gerstenberg aus Bad König schreibt Kinderbücher und hat dafür ihren eigenen kleinen Verlag gegründet, über den sie ihre Bücher und Ilustrationen vertreibt. Und wer nicht selber lesen will: Die Bücher von Maria gibt es auch als Hörbücher zu Kaufen.

Du schaffst das Luzie!

Stefanie Pieper verbindet ihre Leidenschaft für das Geschichtenerzählen mit ihrem Herz für den Gardetanz. Das Gardemädchen Luzie ist ganz aufgeregt. Bald ist der große Auftritt ihrer Tanzgarde beim Karneval. Sie übt fleißig. Aber da gibt es noch eine kleine Sache, die ihr Bauchschmerzen macht. Und nebenbei erfahren die jungen Leser noch einiges über den Karneval allgemein. Das Buch gibt es hier.

nach oben