Nachrichten > Top-Meldungen, Magazin >

Eigenwillig: Martin Gudds Feiertagswetter

Martin Gudds Feiertagswetter - Das Wetter zum Fest: höchst eigenwillig!

© HIT RADIO FFH

Normalerweise ist das Weihnachtsfest hier bei uns grün, nass und mild. Auch in diesem Jahr starten die Festtage genau so, und zwar mit deutlichen Plusgraden. Doch dann wird’s kälter, und der zweite Teil der Feiertage wird für einige von uns doch anders als gewohnt, nämlich kalt, weiß und glatt!

Das aktuelle Wetter für Hessen

Im einzelnen sieht der aktuell berechnete Wetterverlauf so aus...

Heiligabend

Der 24. Dezember erfüllt alle Klischees der grünen und milden Weihnacht! Die Temperatur liegt bei satten 4 bis 9 Grad deutlich im Plus. Dabei ziehen mit einem manchmal böigen Wind immer wieder viele Wolken vorüber, gelegentlich fällt auch etwas Regen. Doch auch die Sonne will ab und zu mitspielen, sie tut das vor allem in den Nachmittagsstunden. Die Bescherung am Abend ist damit für alle - wie üblich - grün, mild und teilweise nass.

Erster Weihnachtsfeiertag

Schon in der Nacht beginnt die Wetteränderung, und zwar in Nordhessen. Dort kommt die kalte Luft von Norddeutschland runter, und die Temperatur sinkt bis zum Morgen schon auf etwa 0 Grad. Die Folge: Der Regen geht in Schnee über, und hier und da wird es sogar weiß.Die kalte Luft setzt sich in der ersten Tageshälfte weiter südwärts durch.

Das hat speziell für die Mitte von Hessen auch spürbare Folgen. Denn hier geht die Temperatur langsam und beständig zurück, und so wird aus dem anfänglichen Regen zunehmend auch Schnee. Vor allem in einem Streifen zwischen dem Westerwald, dem Vogelsberg und der Rhön schneit es während des Tages mittendrin auch mal kräftig, und der Schnee bleibt hier auch zunehmend liegen. Mit Glätte auf Straßen und Wegen ist zu rechnen!

Weiter im Süden von Hessen, so in Rhein-Main und in Südhessen, bleibt es jedoch noch halbwegs mild mit Werten bis zu 6 oder 7 Grad plus. Hier wird es wohl weiter regnen, und der Schnee beschränkt sich später am Tag hauptsächlich auf die Höhenlagen oberhalb etwa 300 Metern Höhe.

Die Änderung gegenüber dem 24. Dezember ist ziemlich krass - und damit gibt es nach langer Zeit mal wieder Schnee zu den Feiertagen! Zumindest für einige von uns.

Zweiter Weihnachtsfeiertag

In der Nacht klart der Himmel teilweise auf, dann geht’s runter in den Frostkeller! Die Temperatur sinkt nach unten, vor allem in Nord- und Osthessen gibt es deutlich unter -5 Grad.

Ganz im Süden dürfte es stellenweise noch frostfrei bleiben. Tagsüber hält sich das kalte Wetter mit nur so -2 bis +4 Grad. In der Nordhälfte von Hessen scheint vorübergehend zeitweise die Sonne, im Süden halten sich Wolken. Und nicht nur das: Im Laufe des Tages dürfte aus den Wolken auch Regen fallen, der auf dem kalten Boden gebietsweise gefriert!

Mit Glätte auf Straßen und Wegen ist somit wieder zu rechnen, und zwar umso mehr, je später es wird.

Nach Weihnachten

Jetzt geht’s wieder anders herum! Die milde Luft breitet sich langsam wieder aus. Noch bleibt es nachts und vor allem morgens ziemlich glatt, also Vorsicht, wer raus muss! Doch tagsüber geht’s dann schon wieder hoch auf bis zu 7 oder 8 Grad plus. Diese Tendenz zur Milderung setzt sich weiter fort, und das kurze winterliche Gastspiel zu den Festtagen verschwindet wieder recht schnell.

Der Rest vom Jahr bleibt voraussichtlich wieder bewölkt, windig, teils nass - und mit örtlich über +10 Grad vor allem mild.

Das aktuelle Hessenwetter

nach oben