NachrichtenMagazin >

Wetter: Mit warmen Temperaturen ins neue Jahr

Das Wetter zum Wochenende - Mit warmen Temperaturen ins neue Jahr

Das alte Jahr ist nun zu Ende. Und es bläst jetzt in seinen letzten Stunden die Wärme-Backen noch einmal richtig auf. Das heißt für Silvester konkret Spitzenwerte bis zu 14 Grad. Damit ist das Jahresende 2021 so warm wie fast noch nie zuvor. Nur 2017 war es zum Schluss ähnlich warm, sonst war es früher zu Silvester immer kälter. Im Einzelnen sieht die milde Wetter-Maschine so aus:

9 bis 14 Grad! Das sind die Tagestemperaturen hier in Hessen, und damit ist es extrem mild. Zu den hohen Werten kommt ein buntes Gemisch aus Wolken und schönem Wetter, wobei die Sonne in der Südhälfte von Hessen am häufigsten scheint. Im Norden kommen im Tagesverlauf örtliche Regenschauer dazu. Aber die sind immer nur kurz, und der dann böige Wind treibt die auch wieder rasch aus dem FFH-Land heraus.Die Silvesternacht bleibt ebenfalls sehr mild! Konkret liegen die Mitternachtswerte so bei 10 Grad in Nordhessen und 7 bis 9 Grad im Süden. Es bleibt weitgehend trocken (nur ganz selten sind Regenspritzer unterwegs).

Neujahr

Auch heute hängt die Temperatur oft im 2-stelligen Plusbereich. Mit 8 bis 13 Grad geht es sehr mild ins neue Jahr. Einige dicke Wolken sind unterwegs, die halten sich hauptsächlich in der ersten Tageshälfte. Auch örtliche Nebelschwaden können sich entwickeln, und zwar in erster Linie in Südhessen. Doch zwischendurch scheint aber auch hin und wieder die Sonne. Es bleibt dabei weitgehend trocken.

Sonntag

Der Nebel breitet sich in den Nacht- und Morgenstunden etwas aus und hält sich auch einige Stunden lang. Doch auch sonst wird es heute wieder wechselhafter als bisher. So kommen zum Nebel auch dicke Wolken, während des Tages vereinzelt ein paar Regenspritzer. Noch später am Tag wird der Wind stärker und lässt vielleicht den einen oder anderen Sonnenstrahl wieder zu. Die Höchsttemperatur liegt bei 7 bis 11 Grad.

Neue Woche

Erst mal noch mild und ziemlich windig. Dabei sind Montag und Dienstag jeweils in den Nachtstunden auch Sturmböen möglich! Es bleibt meist wolkig, gelegentlich regnet es. Mit dem Regen am Dienstag wird es dann wieder kälter, und ab Mittwoch sind die 2-stelligen Plusgrade wieder vorbei. Dann gibt es "nur noch" so 1 bis 6 Grad, und in den Mittelgebirgen fallen auch wieder ein paar Schneeflocken. Der Winter startet zumindest einen kleinen neuen Versuch!

Rückblick auf das Jahr 2021

Es war etwas zu warm und vor allem unglaublich wechselhaft! Das zeigt sich allein schon in der Tatsache, dass es nur eine einzige Schönwetterphase gab, die mehrere Tage lang andauerte. Die war Mitte Juni, verbunden mit extremer Hitze von über 35 Grad! Sonst aber gab es immer sehr unbeständiges Wetter und zwischendurch immer nur mal einen Tag Sonnenschein. Dadurch erlebten wir auch eine Menge an besonderen Wetterlagen: Im Januar gab es nach einem kurzen Wintereinbruch massives Tauwetter. Die Folge: Hochwasser, und zwar vor allem in Mittel- und Osthessen mit Höchstwasserständen hauptsächlich in der Wetterau. Im Februar erlebten wir innerhalb einer Woche den bis dahin größten Temperaturanstieg, der bisher gemessen wurde: Um satte 40 Grad erhöhte sich die Temperatur von -20 auf fast +20 Grad. Das Frühjahr war zeitweise sehr, sehr kalt mit häufigem Frost und Aprilwetter-Schauerlagen. Der Juni war hingegen der drittwärmste Juni überhaupt, vor allem die Extremhitze zu Mitte des Monats war absolut außergewöhnlich. Der Rest des Sommers verlief allerdings dann zeitweise nur mäßig warm und sehr unbeständig.

In Deutschland gab es viele Unwetter, vor allem das verheerende Hochwasser in Rheinland-Pfalz und NRW Mitte Juli mit vielen Toten bleibt in Erinnerung. Hessen blieb von den ganzen Unwettern weitgehend verschont. Im Herbst war es zeitweise sehr wolkenreich und sonnenscheinarm. Der Dezember brachte nach 2010 mal wieder Schnee zu Weihnachten, aber jetzt zum Jahresende dann auch gleich mit die bisher größte Wärme überhaupt! - Wir dürfen gespannt sein, wie es 2022 weitergeht!

nach oben