Nachrichten > Top-Meldungen, Magazin >

Wetter-Update: Es wird wieder ein wenig Winter

Das Wetter im neuen Jahr - Es wird wieder ein wenig Winter

© dpa

Es muss wieder gekratzt werden. 

Winter im neuen Jahr? Bislang Fehlanzeige. Stattdessen brachte milde Luft von Südwesten bis zu 15 Grad und damit mehr als nur einen kleinen Hauch von Frühling. Doch jetzt tut sich was. Denn der Wind dreht, und zwar auf Nordwest, und somit kommt ab Mittwoch auch wieder kalte Luft zu uns. Da steckt dann auch wieder Schnee drin. Der Winter versucht es wieder einmal, zumindest ein wenig. Bis es aber soweit ist, haben wir es noch mit fettem Regen zu tun.

Mittwoch

Im Laufe der Nacht wird es deutlich kälter. Die Temperatur geht bis zu den Frühstunden auf 0 Grad und gebietsweise sogar noch weniger zurück. Oberhalb von 300 Metern muss mit Schnee gerechnet werden, entsprechend auch mit Glättegefahr.

Doch auch in den Tälern kann es auf Straßen und Wegen tückisch werden: Denn wenn die Nässe gefriert, kann es auch hier stellenweise ziemlich rutschig werden.Am Tage selbst ist die milde Luft weg.

Stattdessen bläst ein deutlich kälterer Wind über Hessen hinweg. Die Temperatur pendelt sich bei nur noch 0bis +6 Grad ein. Dazu ist es sehr windig, und wenn in der zweiten Tageshälfte neue dicke Wolken heranziehen, sind in den Mittelgebirgen auch Sturmböen dabei.

Diese Wolken bringen vor allem nachmittags auch kräftige Schauer, teils als Regen, teils als Schnee. Vor allem in der Nordhälfte von Hessen kommt der Schnee auch bis runter in die Täler.

Donnerstag und Freitag

Nachts und morgens sind noch einige Schnee- und Regenschauer unterwegs, es kann streckenweise ziemlich glatt werden.

Doch tagsüber beruhigt sich die ganze Geschichte, und auch der Wind weht deutlich schwächer. Daher kommt heute auch mal wieder zeitweise die Sonne vorbei. Die Temperatur dazu: 0 bis +6 Grad.

Ab Freitag dürfte es wieder wechselhaft werden. Im Laufe des Tages ziehen wieder neue Regen- und Schneewolken heran, und streckenweise kann es auch wieder ziemlich rutschig werden. Denn mit nur -1 bis +4 Grad bleibt es recht kalt. Doch zum Wochenende hin sieht es leicht milder aus.

Die Schneefallgrenze steigt wieder hoch in die Berge, und wir bekommen dann insgesamt wohl die übliche nasskalte Winterversion ab. Zum FFH-Wetter

nach oben