NachrichtenMagazin >

FFH spart Sie reicher: Günstiger telefonieren

Mit FFH reicher sparen - Clever sein bei Telefonie und Internet

Handyverträge sind in den vergangenen Jahren günstiger geworden. Profitieren können davon aber meistens nur neue Kunden.

Haben Sie einen älteren Handyvertrag? Dann können Sie sehr wahrscheinlich Geld sparen, wenn Sie zu einem neuen Anbieter wechseln. Wer nämlich treu bleiben will, muss beim aktuellen Vertragspartner selbst aktiv werden und einen besseren oder günstigeren Tarif einfordern. Wir erklären Ihnen, wann und wie sich ein Wechsel lohnt. Das gilt übrigens auch für Ihren Internet & Telefonie-Provider. 

Neues Handy: aber zu welchem Preis?

Ein neues iPhone für einen Euro, das aktuellste Android-Gerät umsonst. Ja, solche Angebote sind mehr als verlockend. Aber Achtung: Die "Großzügigkeit" der Anbieter zahlt der Kunde meist durch seinen Vertrag - nämlich Monat für Monat durch zu hohe Vetragskosten. 

Internet: Wechsel lohnen sich!

Was bei Mobiltelefonie gilt, trifft natürlich auch auf Internet-Anbieter zu... Wechsel und Tarifwergleiche lohnen sich und sparen bares Geld.

FFH zeigt Ihnen, worauf Sie bei Telefonie und Internet achten müssen. 

DIESE WOCHE LERNEN WIR DAS SPAREN

Inhalt wird geladen

So sparen Sie beim Handy: 6 nützliche Tipps

Besonders attraktiv sind Mobilfunk-Discounter im Netz von O2: Die Drittanbieter sind bei Veträgen mit Gerät oft günstiger.

1. Treue wird selten belohnt

Wer seinem Anbieter treu bleibt, muss selbst aktiv werden und einen besseren Handyvertrag einfordern.

2. Vergleichen Sie Anbieter

Wenn Sie die Angebote von verschiedenen Handy-Anbietern vergleichen, können Sie im Schnitt rund 200 Euro sparen. Dabei helfen Vergleichsportale wie Check24, Verivox und Tariffuxx. 

3. Discount-Anbieter als günstige Alternative

Telekom, Vodafone und O2 - die großen Netzbetreiber sind die teuersten. Besonders attraktiv sind Mobilfunk-Discounter im Netz von O2: Die Drittanbieter sind bei Veträgen mit Gerät oft günstiger - und so bis zu sieben Prozent Ersparnis möglich. 

4. Handy auf Raten?

So manches Hightech-Smartphone kostet mittlerweile mehr als 1.000 Euro. Da kann es für den eigenen Kontostand ganz praktisch sein, das Handy in Raten abzuzahlen. Nichts anderes ist ein Handyvertrag. Das bedeutet: Sie kaufen das Smartphone auf Kredit. Wenn Sie die Angebote für Handyverträge nicht vergleichen, haben Sie keine Chance einzuschätzen, wie hoch die „Zinsen“ in Ihrem Handyvertrag wirklich sind... Und zahlen dann wahrscheinlich zu viel!

5. Neues Handy nötig?

Kommt auch Ihr geliebtes Handy langsam in die Jahre, bietet sich ein neues Telefon mit Vertrag an. Ist Ihr Smartphone noch eine Weile brauchbar (inbesondere technisch), schließen Sie den Handytarif lieber einzeln ab. Außerdem sollten Sie wissen, dass die Grundgebühr nicht immer automatisch fällt, sobald das Handy abbezahlt ist. 

6. Vodafone und Telekom bieten zu wenig

In den Netzen von Vodafone und Telekom ist die Auswahl von Kombiverträgen sehr begrenzt. In diesen Fällen: Handy und Vertrag separat kaufen.

FINANZTIP-EXPERTE HERMANN-JOSEF TENHAGEN GIBT NÜTZLICHE TIPPS ZU Handy-Verträgen

FFH spart Sie reicher: Günstiger telefonieren

Worauf bei Handy-Verträgen achten?
Hermann-Josef Tenhagen zu Stolper-Fallen bei Handy-Tarifen.

Abspielen
0:00
FFH spart Sie reicher: Günstiger telefonieren

Worauf bei Handy-Verträgen achten?
Hermann-Josef Tenhagen, ob man Handy und Vertrag besser separat kauft....

Abspielen
0:00
© FFH

So sparen Sie bei Telefonie & Internet:

Ein Wechsel würde sich auch für unsere "Wir sparen Sie reich"-Familie Schipper lohnen!

1. Schon ab 30 Euro!

Ein Wechsel des Internetanbieters lohnt sich schon, wenn Sie monatlich mehr als etwa 30 Euro für Festnetz und Internet zahlen.

2. Achten Sie auf die Download-Geschwindigkeit

Für normales Surfen empfehlen wir 16 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Für Vielsurfer und Familien benötigen Sie in der Regel 50 Mbit/s. Um die einzelnen Pakete vergleichen zu können, nutzen sie beispielsweise den Rechner von Check24.

3. Richtig kündigen

Beim Vertrags-Wechsel zu einem anderen Internetanbieter hilft Ihnen der neue Anbieter. Achten Sie jedoch beim Wechsel auf die neuen Kündigungsfristen. Lassen Sie unbedingt den neuen Anbieter den Wechsel und Kündigung vornehmen: das spart Nerven und verhindert Übergangslücken.

4. Häufiger Wechsel lohnt sich

Im Prinzip können Sie alle zwei Jahre den Anbieter wechseln und so viel Geld sparen: Die Anbieter befinden sich nämlich in einem ständigen Preis-Kampf. Der Aufwand lohnt sich also. 

5. Zusatz-Pakete sind keine Schnäppchen!

Eine beliebte Falle beim Ummelden sind sogenannte Sicherheitspakete, die Sie eine gewisse Zeit umsonst nutzen können. Danach sind diese kostenpflichtig, wenn Sie sie nicht kündigen. Beenden Sie solche Zusatzangebote am besten sofort, damit Sie es später nicht versäumen.

Wo können die Schippers bei Telefonie & Internet sparen: Der "Finanztip"-Experte antwortet

FFH spart Sie reicher: Günstiger telefonieren

Ein Wechsel lohnt sich fast immer
Welches Spar-Potential erkennt Hermann-Josef Tenhagen?

Abspielen
0:00
© FFH

Auch beim Thema Energie können sie sparen

Inhalt wird geladen
Florian Hennefarth

Reporter:
Florian Hennefarth

blog comments powered by Disqus
nach oben