NachrichtenMagazin >

FFH spart Sie reicher: Welche Versicherungen?

Mit FFH reicher sparen - Welche Versicherungen brauche ich?

© DPA

Versicherungen gibt es viele... Doch welche braucht man wirklich?

Die richtige Versicherung zu finden ist nicht einfach: Viele Anbieter locken mit noch mehr Angeboten. Doch sehr günstigen Preisen stehen oft fehlende Leistungen gegenüber. Egal, ob Krankenversicherung, Haftpflicht oder Hausrat: Wir zeigen, wie Sie den besten Tarif für Ihre persönlichen Ansprüche finden. Egal ob Single oder Familie.

Checken Sie Ihre Ansprüche an die Versicherung

Grundsätzlich gilt: Vergleichen Sie und schauen Sie unbedingt auf die Zusatzleistungen der Tarife. Auch sollten Sie prüfen, welche Ansprüche an Ihre Versicherung Sie wirklich haben: "Möchte ich Chef-Arzt-Behandlung und soll meine Hausrat auch Fahrrad-Diebstahl absichern?" Nur, wenn Sie sich über Ihren Bedarf im Klaren sind, können Sie auch richtig vergleichen. Denn insbesondere bei Versicherungen gilt: Günstig ist nicht immer gut - oder besser gesagt gut absichernd.

FFH und Finanztip zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen. 

Was Sie zu Versicherungen wissen müssen: Der "Finanztip"-Experte berät Sie!

FFH spart Sie reicher: Welche Versicherungen?

Was sie wissen müssen:
Welche Versicherungen brauche ich wirklich?

Abspielen
0:00
FFH spart Sie reicher: Welche Versicherungen?

Was sie wissen müssen:
Und welche Versicherungen brauche ich nicht?

Abspielen
0:00
© FFH

Hermann-Josef Tenhagen ist ein deutscher Wirtschaftsjournalist und ist seit Oktober 2014 Chefredakteur des gemeinnützigen Verbraucher-Ratgebers Finanztip.

Unser Tipps zur Haftpflicht

© DPA

Eine leistungsstarke und günstige private Haftpflichtversicherung kostet etwa 50 bis 100 Euro im Jahr.

Diese Versicherung ist wichtig. Ganz einfach, weil diese Sie vor großem finanziellen Schaden bewahren kann: Die Haftpflicht greift nämlich immer dann, wenn Sie oder Ihre Kinder Dritten einen Schaden zufügen. Ihr Ehe- oder Lebenspartner ist ebenfalls mitversichert. Daher sollte jeder Bürger eine leistungsstarke private Haftpflichtversicherung haben.

Beim Abschluss sollte man aber ein paar Dinge beachten:

  • Eine leistungsstarke und günstige private Haftpflichtversicherung ab kostet Sie etwa 50 bis 100 Euro im Jahr.

  • Sie können Ihre Versicherung jährlich kündigen und zu einer günstigen Haftpflichtversicherung wechseln.

  • Achten Sie auf  eine pauschale Versicherungssummebei von mindestens 50 Millionen Euro liegt. Geschädigte Personen sollten bis mindestens 10 Millionen Euro abgesichtert sein.

  • Ihre Privathaftpflicht sollte immer eine "Beste Leistung"-Garantie beinthalten. Damit sind Leistungen, die andere Versicherer bieten, automatisch auch in Ihrem Vertrag enthalten.

FFH und Finanztipp empfehlen

Der Tarif „Einfach Besser Plus“ der Haftpflichtkasse ist ein solide Standardversicherung - und dennoch sehr günstig. Singles sparen bei dem Tarif „Prestige“ der Bayerischen nochmal zwei ganze Euro pro Monat. Etwas höhere Versicherungssummen zu einem etwas höheren Preis bietet die ebenfalls empfehlenswerte „Klassik-Garant Exklusiv“ der VHV.

FINANZTIP-EXPERTE HERMANN-JOSEF TENHAGEN GIBT NÜTZLICHE TIPPS ZUR HAFTPFLICHT

FFH spart Sie reicher: Welche Versicherungen?

Nützliche Tipps vom Profi
Das sollten Sie zu Beiträgen und Leistungen wissen.

Abspielen
0:00
© FFH

Unsere Tipps zur Kranken-Versicherung

Gesetzliche Krankenkassen

Im Jahr 2018 erheben die Krankenkassen in Deutschland unterschiedlich hohe Zusatzbeiträge. Durch einen Wechsel der Kasse können Sie leicht mehrere Hundert Euro sparen. Aber Achtung: Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen sind zu etwa 95 Prozent gleich. Unterschiede bestehen in Service, Zusatzleistungen und Erstattungen, die die Kassen anbieten.

Darauf sollten sie bei der gesetzlichen Krankenkasse achten:

  • Wechseln Sie nicht nur wegen des Preises, sondern schauen Sie auch, welche Zusatzleistungen Ihnen wichtig sind.
  • Die umfassendsten Leistungen zu einem guten Preis bietet die HEK. Preis-Bewussten empfehlen wir die HKK, die gute Zusatzleistungen trotz niedrigen Beitrags anbietet.
  • Die BKK24 ist stark bei alternativen Heilmethoden und Zahnleistungen.
  • Regionale AOKs, BKKs und IKKs können eine Alternative zu unseren bundesweiten Empfehlungen sein.
  • Sparfüchse suchen sich in der Liste von Finanztip die günstigste Kasse in ihrem Bundesland.

Private Krankenkassen

Sie wollen wechseln? Dann gilt grundsätzlich: eine private Krankenversicherung ist nur für Beamte und "Wohlhabende" und Gutverdiener geeignet, die bis ins Alter über ein gesichertes Auskommen verfügen. Der Vorteil: In der privaten Krankenversicherung lassen sich Leistungen individuell vereinbaren und die Versicherung kann die Leistungen nicht kürzen. Der Nachteil: Nur gute Tarife sichern Ihnen ein hohes Leistungsniveau zu. Spar-Tarife bieten meistens nur sehr wenig Absicherung. Die Auswahl ist am Ende immer ein Kompromiss. Leistungsverbesserungen sind meist nur nach erneuter Gesundheitsprüfung möglich.

Darauf sollten sie bei der privaten Krankenkasse achten:

  • Rechnen Sie genau durch, ob Sie sich die Prämien auf Dauer wirklich leisten können. Das bedeutet, dass Sie imstande sind, genug für die PKV im Alter zurückzulegen. Nutzen Sie dazu die Checkliste von Finanztip.
  • Treffen Sie die Entscheidung, wenn Sie unsicher sind, am besten mit einem Versicherungsberater. Das Beratungshonorar ist gut investiert.
  • Arztwahl, Medikamente oder Zahnleistungen: Prüfen Sie, welchen Leistungsumfang Sie brauchen!
  • Wählen Sie ein solides Unternehmen. Das bietet die besten Chancen auf einen vergleichsweise stabilen Beitrag.
  • Ein Makler hilft bei der Suche nach dem passenden Tarif und optimalen Leistungen.
  • Obacht: Mit zunehmendem Alter des Kunden steigen die Beiträge - trotz Altersrückstellungen. Wer sich demnach für die gesetzliche Krankenversicherung entscheidet, kann deren Leistungen immer noch durch private Krankenzusatzversicherungen ergänzen - zum Beispiel bei Zahnersatz. 

FINANZTIP-EXPERTE HERMANN-JOSEF TENHAGEN GIBT NÜTZLICHE TIPPS ZU KRANKENVERSICHERUNGEN

FFH spart Sie reicher: Welche Versicherungen?

Abspielen
0:00
© FFH

Alles, was sie über die "Hausrat" wissen müssen: 3 nützliche Tipps

Vater Lars ist 42 Jahre alt und Kurierfahrer. Mutter Jenny ist 31 und Teilzeit-Reinigungskraft. Sohn Noel ist zehn, Tochter Emily sechs Jahre alt... Die Schippers wohnen in einem 100m²-Haus zur Miete. Gemeinsam mit ihnen wollen wir diese Woche 2000 Euro sparen.

1. Vergleichen Sie

Eine passende Hausratversicherung finden Sie auf einem Vergleichsportal. Wir empfehlen Mr-Mone: Dieses führt bei den Ergebnissen einen sogenannten Leistungstipp auf, an dem Sie sich in Bezug auf Preis und Leistungsumfang orientieren können.

2. Günstig ist nicht gut

Die günstigste angezeigte Versicherung ist allerdings nicht automatisch die beste. Sie sollten sich deshalb selbst noch vergewissern, dass die Versicherung gute Leistungen bietet.

3. Mindestkriterien beachten

Achten Sie darauf, dass der angezeigte Tarif Mindestkriterien für eine gute Hausratversicherung genügt ("Erweiterter Brandbegriff" ist Pflicht). Außerdem sollte grobe Fahrlässigkeit mitversichert sein. Für einige Wohnlagen bietet sich die Erweiterung für "Elementarschäden" wie Überschwemmung an.

Auch beim Thema "Kommunikation" können Sie sparen

Inhalt wird geladen
Florian Hennefarth

Reporter:
Florian Hennefarth

nach oben