Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Magazin >

Kältekammer im Schloss Freudenberg

Zittern bei 22 Grad unter Null - Kälte spüren im Schloss Freudenberg

Es ist schon ziemlich kalt draußen, auf Schloss Freudenberg in Wiesbaden kann es aber noch viel, viel kälter werden. Im Erfahrungsfeld Winter ist eine Eiskammer aufgebaut, mit 22 Grad unter Null. Hier dürfen die Besucher die ultimative Kälte erleben, bibbern und zittern. In der Kammer ist es so kalt, dass, wenn man das Eis mit der Zunge berührt, diese sofort anfriert.

Die Kälte mit allen Sinnen spüren

Drei bis viermal am Tag führen Solange Richter und ihre Kollegen Kinder und Erwachsene durch die 30 Quadratmeter große Eiswelt und lassen sie mit allen Sinnen spüren, was Kälte bedeutet. Jacke, Mütze und Schal dürfen die Besucher dann ausziehen. Vor allem die kleinen Gäste sind begeistert von der Kältekammer. Der Besuch in der großen Gefriertruhe darf nicht länger als 10 Minuten dauern. Noch bis Ende Februar kann man die Eiskammer bestaunen.

Weitere Informationen zu Besuchszeiten und dem übrigen Programm gibt es auf der Webseite vom Schloss Freudenberg

So begeistert sind die Kids

Kältekammer im Schloss Freudenberg

Das sagen die Kids...
... über die Kältekammer

Abspielen
0:00
© FFH
nach oben