NachrichtenMagazin >

Schule in Fulda verschickt Lobpostkarten

"Gut gemacht, weiter so!" - Schule in Fulda verschickt Lobpostkarten

Post von der Schule? Das verheißt meistens für die Schüler nichts Gutes. Anders ist es an der Heinrich-von-Bibra-Schule in Fulda. Da gibt es seit diesem Schuljahr "Lobpostkarten" und die Idee kommt super an.

"Gut gemacht!" oder "Weiter so!" vorne und hinten noch ein dickes Lob vom Lehrer. So sehen die neuen Lobpostkarten der Heinrich-von-Bibra-Schule aus. Wer im Unterricht besonders gut mitmacht, in der Bücherei viel hilft oder sich in den letzten Monaten besonders stark verbessert hat, der bekommt eine solche Postkarte nach Hause. Als Motivation für die Schüler und als Information für die Eltern. Die Postkarten sind aus der Initiative einer Lehrerin entstanden, erzählt die stellvertretende Schulleiterin Bianka Roth. Diese hatte früher schon häufiger Lobbriefe für Schüler geschrieben. Doch diese wurden dann im grauen Umschlag, ganz offiziell mit Briefkopf der Schule verschickt. Das hat bei den Eltern dann natürlich erst einmal für einen Schreck gesorgt, wenn solch ein offizieller Brief von der Schule kam. Jetzt mit den bunten Postkarten weiß dagegen jeder, dass hier eine gute Nachricht kommt.

Motive für alle Jahreszeiten

Die Postkarten gibt es mit mehreren verschiedenen Motiven für alle Jahreszeiten. Auf der Rückseite ist entweder ein Vordruck zum Ankreuzen oder aber ein freies Feld für Text vom Lehrer. Auch wenn das Erstellen der Postkarte erst einmal etwas Arbeit war, für Bianka Roth lohnt es sich: "Lob ist viel, viel effektiver als Tadel. Und durch die Postkarten kann man viel mehr loben. [...] Es lohnt sich!"

Und das Modell lässt sich auch umkehren - einige Schüler der Schule arbeiten gerade an Lobpostkarten für ihre Lehrer. Denn auch die freuen sich natürlich ab und zu einmal Post mit einem Lob zu bekommen.

Marc Adler

Reporter:
Marc Adler

blog comments powered by Disqus
nach oben