NachrichtenMagazin >

Kinotipp: Dumbo

Kinotipp: Dumbo - Der kleine Elefant fliegt wieder

Disneys Tierfilm-Recycling geht weiter. Nach dem „Dschungelbuch“ holen die Trickfilmer jetzt „Dumbo“ zurück auf die Leinwand, dieses Mal mit echten Schauspielern. Schön – und ganz schön dramatisch, urteilt FFH-Kinomann Volker Willner.

Zehn Euro kostet unser Kinoticket, sieben ist es wert.

Dumbo? – Genau, das war dieser kleine Elefant mit Ohren groß wie Picknickdecken. Damit fliegt er als wären’s Flügel. Deshalb ist er der Star in dem kleinen Wanderzirkus, wo der niedliche Kerl harmlose Abenteuer erlebt. So war‘s 1941 im ersten „Dumbo“-Film.

Jetzt, fast 80 Jahre später, ist die Story deutlich dramatischer. Das überrascht nicht. Regisseur Tim Burton ist schließlich Experte für bunte Filme voller schwarzem Humor und menschlicher Abgründe („Charlie und die Schokoladenfabrik“, „Alice im Wunderland“).  Allzu sensibel sollten Kinder im Kino nicht sein. Nicht nur, dass die Zirkuskinder Milly und Joe ihre Mutter verloren haben und ihr Vater ohne linken Arm aus dem Krieg zurückkommt. Bei Burton sehen die Bösen so böse aus, dass auch Erwachsene Gänsehaut kriegen. Oder sie sind wenigstens schräg und größenwahnsinnig. In „Dumbo“ will der stinkreiche Unternehmer Vandervere den süßen Mini-Elefanten für seinen Mega-Vergnügungspark abgreifen, mit allen Mitteln.  Dumbos Flugmanöver durch Feuer und Finsternis sind eher „Huch!“ statt „Oh, wie süß“.

Der Cast macht einen sehr soliden Job -  Danny DeVito  als knuffiger Zirkusdirektor oder Colin Farrell als Zirkuspapi mit Mut und Herz. Michael Keaton spielt mit schrägem Toupet den geldgeilen Großkotz.

Die herrlichen üppigen Bilder und die grandiose Musik entführen uns weit zurück ins letzte Jahrhundert. Natürlich ist das immer noch ein Trickfilm. Statt Zeichentrick-Spezialisten zeigen jetzt  die Computertrickser, was technisch geht bei den Figuren und Kulissen. Schade, dass ausgerechnet Dumbo selbst in einigen Szenen künstlich-wächsern wirkt.

Seine nächsten Realfilm-Remakes hat Disney schon in der Pipeline. „Aladdin“ mit Will Smith als Lampengeist startet am 23. Mai, „König der Löwen“ folgt Mitte Juli.

Trailer: Dumbo

Volker Willner

Reporter:
Volker Willner

blog comments powered by Disqus
nach oben