NachrichtenMagazin >

Kinotipp: Long Shot

Kinotipp: Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich

US-Außenministerin verliebt sich in nerdigen Journalisten. Kann das gutgehen? Ja – zumindest als romantische Komödie mit den Stars Charlize Theron und Seth Rogen. FFH-Kinomann Volker Willner sagt: Reingehen, Spaß haben!

Zehn Euro kostet unser Kinoticket, neun ist es wert.

Da steht Schreiber Fred Flarsky (typischer Loser-Name) vor der mächtigsten Politikerin des Landes - in Cargohosen und buntem Anorak. Und was passiert? Sie erkennen sich wieder. In derselben Straße sind sie aufgewachsen, sie war sogar seine Babysitterin. Weil Außenministerin Field jemanden braucht, der ihre Reden mit Humor pimpt, engagiert sie den knuffigen Freak als Redenschreiber. Lange dauert es nicht, bis das ungleiche Paar hemmungslos übereinander herfällt.

Es ist ein Riesenvergnügen, den beiden Stars zuzusehen. Seth Rogen ist ohnehin in Komödien zuhause. Charlize Theron beweist, dass sie neben Drama und tougher Action auch leichte Unterhaltung kann. Das Niveaugefälle zwischen dem Chaoten und der perfekten Lady liefert genauso Stoff für knochentrockenen Witz und knackige Dialoge wie für slapstickhafte Treppenpurzler.

In seinen besten Szenen ist „Long Shot“ lustig und wunderbar politisch unkorrekt. Der Film hat das Herz am rechten Fleck. Nur der sperrige deutsche Untertitel „unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich“ hätte nun wirklich nicht sein müssen.

© Studiocanal
Volker Willner

Reporter:
Volker Willner

blog comments powered by Disqus
nach oben