Nachrichten > Nordhessen, Magazin >

Hundeeis in Immenhausen: Leberwurst ist der Renner

Hundeeis in Immenhausen - Leberwurst ist der Renner

Wenn es für uns Menschen schon abgefahrene Eissorten wie Grüne-Soße-Eis, Jack-Daniels-Cola-Eis oder Apfel-Sellerie-Zitroneneis gibt, warum sollen sich Hunde dann mit schnödem - und übrigens für sie viel zu arg gezuckertem - Vannilleeis zufrieden geben? Das dachte sich auch Eismacher Thomas Fiume. In seinem Eiscafé Taranto in Immenhausen bietet er seit Kurzem Hundeeis an. Wie es ankommt? Wir haben den Check gemacht!

Viele Hundehalter würden ihrem Vierbeiner in den warmen Sommermonaten gerne was Gutes tun und für Abkühlung sorgen. Und wenn's für Herrchen und Frauchen ein paar Kugeln auf die Hand gibt, bekommt Wautzi eine extra große Kugel im Becher. "Die ist größer, weil die Hunde sie so schnell wegschlecken, da muss man echt aufpassen, dass sie nicht noch den Becher mit aufessen", lacht Thomas Fiume am FFH-Mikrofon.

Was ist drin im Hundeeis?

Er hat selbst einen Hund und weiß deshalb, was sie essen dürfen und was nicht. Deshalb hat er für diesen Sommer ein spezielles Hundeeis entwickelt: Leberwurst. Und es sollen noch mindestens zwei dazukommen: Hüttenkäse und Thunfisch. Die Basis der Sorten ist eine Mischung aus laktosefreier Milch, etwas Zucker, einem Schuss Lachsöl für die Geschmeidigkeit und natürlich Leberwurst. 1,50 Euro kostet die Kugel Hundeeis in seinem Eiscafé. Die ist damit zwar 50 Cent teurer, als das Eis für Menschen, aber dafür auch größer.

Hundeeis ist der Renner

Und wie kommt das Eis bei der vierbeinigen Kundschaft an? "Die Hunde stürzen sich richtig auf das Eis", sagt Thomas, "Pro Tag verkaufen wir locker 5 Liter Eis, was etwa 60 Kugeln entspricht."

Wir haben das Hundeeis mal von einer Fachkraft testen lassen. Ob Leberwursteis Milas Geschmack treffen konnte? Seht selbst!

Mila macht den Test: Schmeckt Hundeeis?

© FFH
Johanna Herdejost

Reporter:
Johanna Herdejost

nach oben