NachrichtenMagazin >

Neuer Streaming-Dienst Joyn: Braucht man den?

Neuer Streaming-Dienst Joyn - Die fünf wichtigsten Fragen beantwortet

Konkurrenz für Netflix, Maxdome, TVnow und Amazon Prime. Der neue Streaming-Dienst Joyn ist Nachfolger der ProSiebenSat.1-Mediathek 7TV. Sein Angebot geht deutlich über die eigene Senderfamilie hinaus. Aber weil wir uns vor lauter Streaming-Diensten ja kaum noch retten können: Brauchen wir Joyn wirklich? Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um Joyn.

Was bietet Joyn?

Joyn soll das Beste aus mehreren Welten bündeln: die Filme, Shows und Serien des Pro7-Konzerns mit Pro7, Sat1., Kabel 1, DMAX, Sport1 und Welt. Außerdem sind die öffentlich-rechtlichen Sender ARD, ZDF und Arte sowie das Medienunternehmen Bloomberg mit im Boot. Insgesamt umfassen Joyn Inhalte aus elf Sender-Mediatheken und mehr als 50 TV-Livestreams. Zusätzlich gibt es noch Themen-Kanäle mit Schwerpunkten wie Autos oder Essen.

Wie könnt Ihr den neuen Streamingdienst nutzen?

Joyn ist im Browser und als App für iOS, Android und für Smart-TVs verfügbar.

Ist Joyn kostenlos?

Die Basisversion von Joyn ist kostenlos und lässt sich ohne Anmeldung nutzen. Sie finanziert sich durch Werbung. Die geplante Premiumvariante soll hingegen weitgehend werbefrei sein. Für sie wird ein Monats- oder Jahresbeitrag fällig.

Was bietet Joyn-Premium?

Langfristig sollen die Videoflatrate Maxdome und der Eurosport Player ins Joyn-Premium-Paket einfließen. Abonnenten dieser  geplanten Premiumvariante werden zudem Zugriff auf exklusive Joyn-Originals bekommen. Manche reguläre ProSiebenSat.1-TV-Formate sollen sich schon eine Woche vor der TV-Ausstrahlung digital abrufen lassen. Die Privatsender ProSieben und Co. in HD-Auflösung wird es nur in der Premiumversion geben. Eine Ausnahme sind die öffentlichen-rechtlichen Sender, die schon jetzt ohne Aufpreis in HD abrufbar sind.

Was fehlt dem neuen Streamingdienst?

Bei den Fernsehsendern fehlen Joyn die Angebote aus dem Hause RTL, die es beim Konkurrenz-Angebot TVnow gibt. Auch eine Download-Funktion für Inhalte bietet Joyn nicht.

Welche Streaming-Dienste nutzt du?

Das Angebot an Streaming-Diensten wächst ständig: Ob Netflix, Amazon Prime, der Eurosport-Player oder DAZN - Wofür gibst du monatlich Geld aus? 

Netflix

Netflix

47 %

Amazon Prime

Amazon Prime

30 %

TVnow

TVnow

6 %

Sport-Streaming-Dienste wie DAZN und der Eurosport-Player

Sport-Streaming-Dienste wie DAZN und der Eurosport-Player

1 %

Ich nutze mindestens zwei oder mehr aus der Liste

Ich nutze mindestens zwei oder mehr aus der Liste

16 %

blog comments powered by Disqus
nach oben