NachrichtenMagazin >

Erdnussbutter selber machen: So geht's

Keine Erdnussbutter zu bekommen - So macht ihr sie ganz einfach selbst

Vielleicht ist es euch beim Einkaufen am Wochenende aufgefallen: Dort, wo im Supermarkt normal die Erdnussbutter steht, herrscht gähnende Leere. Keine Erdnussbutter mehr? Was ist da los? Wir haben mal nachgefragt und verraten euch hier außerdem, wie ihr Erdnussbutter ganz einfach daheim selbst machen könnt – dann kann euch nämlich egal sein, ob es gerade einen Engpass, eine Rückrufaktion oder Lieferschwierigkeiten gab...

FFH-Kollege Peter Toussaint aus der Nachrichten-Redaktion liebt Erdnussbutter. Die landet regelmäßig erst in seinem Einkaufskorb und dann auf dem Brot. Aber jetzt der Schock: Es gibt keine mehr! Und zwar nicht nur in seinem Supermarkt des Vertrauens, sondern auch in anderen Märkten in der Nähe. Wir haben nachgefragt und tatsächlich: Bei REWE in Bad Vilbel, Büdingen, Offenbach, Frankfurt, Gießen und Kassel ist Erdnussbutter aktuell ausverkauft - zumindest die der amerikanischen Marke Barney's Best. Es gab eine Rückrufaktion und deshalb sind die Regale aktuell leer. Die REWE-Zentrale in Köln sagte gegenüber FFH: Laut Lieferant gibt's Probleme mit der Qualität. 

Rezept für Erdnussbutter

An alle Erdnussbutter-Liebhaber: Keine Panik! Ihr könnt den leckeren Brotaufstrich ganz einfach selbst herstellen. Ihr braucht nur einen Standmixer mit ordentlich Power (mindestens 500 Watt) und Erdnüsse.

Erdnussbutter herstellen: Variante 1

Die einfachste Version ist, einfach eine Packung geröstete und gesalzene Erdnüsse zu kaufen, sie in euren Standmixer zu füllen und dann etwa 5 Minuten zerkleinern lassen. Zwischendurch müsst ihr den Mixer immer wieder abstellen und die Erdnussmasse vom Rand kratzen. Nicht wundern, wenn die Masse anfangs noch trocken bleibt. Nach ein paar Minuten treten die Öle aus den gemahlenen Erdnüssen aus und eure Masse wird dann relativ schnell zu Erdnussbutter. Easy! 

Erdnussbutter herstellen: Variante 2

Oder aber ihr habt Zeit und benutzt unverarbeitete Erdnüsse, die ihr zuerst aus der Schale puhlt, dann in den Mixer gebt und die Erdnussbutter dann mit Salz abschmeckt. Wenn sie euch nicht cremig genug ist, könnt ihr etwas Erdnussöl hinzugeben. Aber wie schon bei der anderen Variante gilt: Erdnüsse enthalten von Natur aus eigentlich genug Öl...

Johanna Herdejost

Reporter:
Johanna Herdejost

blog comments powered by Disqus
nach oben