NachrichtenMagazin >

Darsteller für Unfallübung in Frankfurt gesucht

DRK sucht Darsteller - Krankenhausübung in Frankfurt

© dpa

Was passiert eigentlich, wenn es zu einem größeren Unglück mit vielen Verletzten kommt? Im Bestfall sollten die Krankenhäuser auf solche Situationen vorbereitet sein, um den Verletzten schnellstmöglich helfen zu können. Überprüft wird das regelmäßig anhand von Krankenhausnotfallübungen. Eine steht jetzt in Frankfurt an -  das Deutsche Rote Kreuz sucht dafür noch Freiwillige, die Zeit haben, Verletzte, Pressevertreter oder Angehörige zu mimen.

Wann genau die Übung stattfinden wird, wird vorher nicht verraten. Nur, dass es in der 4. September-Woche ist. Und natürlich wird auch nicht gesagt, in welches Krankenhaus die "Verletzten" gebracht werden. Sonst könnte sich das Krankenhaus ja auf den "Notfall" vorbereiten. Sinn der Sache ist aber, dass mit der Notfallübung überprüft werden kann, ob die Einsatzpläne des Krankenhauses stimmen und ob in der Praxis alles so ablaufen würde, wie man sich das vorstellt.

Wichtig: Wer an der Simulation teilnehmen möchte, sollte etwa sechs Stunden Zeit mitbringen und in der Lage sein, sich in die Situation des Verletzten zu versetzen, um für das Krankenhauspersonal und die Rettungssanitätern möglichst reelle Umstände zu bieten. Als Teilnehmer bekommt ihr im Vorfeld verschiedene Verletzungen geschminkt und als Dank gibt's direkt nach der Notfallübung 25 Euro.

Teilnehmen darf jeder ab 14 Jahren.

Wer jetzt denkt: Mein schauspielerisches Talent reicht nicht aus, um eine leicht oder schwer verletzte Person überzeugend darzustellen - kein Problem! Das DRK sucht auch Freiwillige, die wissbegierige Pressevertreter oder besorgte Angehörige spielen.

Anmelden könnt ihr euch per Mail an helfer@drkfrankfurt.de. Dann erfahrt ihr auch, wann genau und wo die Krankenhausnotfallübung in Frankfurt stattfindet.

Johanna Herdejost

Reporter:
Johanna Herdejost

blog comments powered by Disqus
nach oben