NachrichtenMagazin >

"Goodbye Cellulite": Steffi Burmeisters neues Buch

"Goodbye Cellulite" - Steffi Burmeisters erstes Buch erscheint

© privat

FFH-Moderatorin Steffi Burmeister hat ihr erstes Buch auf den Markt gebracht. 

Schlaffe Haut, Dellen, überschüssiges Fett - Ein Leiden, das viele Frauen (und vielleicht auch einige Männer) mit Sicherheit kennen. Steffi Burmeister - FFH-Moderatorin und Fitnesscoach - trainiert seit vielen Jahren hart an ihrem Körper und weiß, dass man dieses Problem mit Training, Geduld und der richtigen Ernährung lösen kann.

Zusammen mit der Ärztin Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann sammelte sie ihr komplettes Wissen und veröffentlicht nun ihr erstes Buch: "Goodbye Cellulite", das ab dem 18. November im Handel erhältlich ist.

Steffi zeigt wie euer Bindegewebe wieder straff wird

© Südwest

Cellulite - Der Feind für viele von uns - ist nichts wovor wir uns schämen sollten, denn immerhin haben 90 Prozent aller Frauen über 20 ein schwächeres Bindegewebe. Vor allem sind Po und Oberschenkel von den Dellen betroffen. 

Welche Übungen helfen mir? Wie ernähre ich mich richtig? Fragen, die wir uns öfters mal stellen. Und obwohl wir wohl alle wissen, dass das Geheimnis einer schönen Haut und eines gesunden Körpers in Sport und der richtigen Ernährung liegt, ist das leichter gesagt als getan. Auch wenn die Werbeindustrie uns oft vielversprechende Cremes anpreist, kommt die Ernüchterung recht schnell. Ohne Fleiß und das richtige Essen, werden wir das Leiden sicherlich nicht los. 

Das richtige Workout macht's

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

[STRONG CORE] Die meisten von Euch wissen es längst: Einen Sixpack bekommt man nicht, indem man wild seinen Bauch trainiert – abs are made in the kitchen. Andersherum muss ein Sixpack nicht unbedingt heißen, dass man einen super starken Core hat. Der ist aber wirklich essenziell (für viele, viele Übungen) und deshalb macht es durchaus Sinn, ihn regelmäßig zu trainieren. Also den kompletten Rumpf. Lust auf ein kleines Core-Workout inspired by @ffmcrossfit? Bitte schön: ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ 3-5 Runden (45 Sekunden Belastung/ 15 Rest) ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ 1. High Knee Farmers Walk (Knie können ruhig noch etwas höher gezogen werden.) 2. High Plank Ring Hold (Ringe schön nah am Körper.) 3. V-Ups (An denen kann ich auch noch arbeiten.)

Ein Beitrag geteilt von Steffi Burmeister (@steffi_burmeister) am

In ihrem Buch zeigt Steffi zahlreiche Workouts für einen strafferen Körper. Der Fokus liegt gezielt auf Beinen und Po - Den wichtigsten Problemzonen für Cellulite. Alle Übungen können ganz einfach und schnell zuhause durchgeführt werden. Lästige Fittnessstudio-Besuche fallen weg, man spart Geld und investiert weniger Zeit. 

Tipps fürs Training daheim

Am Anfang sollten wir unseren Körper auf Hochtouren bringen. Deshalb startet das Tarining immer mit einem Warm-up. Wieso ist das aber wichtig? Unser Körper fährt hoch und bereitet sich auf das Trainig vor. Wichtig ist dabei, dass man die Belastungen langsam steigert und auch Spaß daran hat. Steffi zeigt in ihrem Buch passende Übungen zur Vorbereitung aufs Training.

Wenn die Aufwärm-Phase beendet ist, geht es ans Eingemachte. Damit der Körper wieder schön straff werden kann, müssen Muskeln aufgebaut werden. Das Fett begünstigt nämlich die Bildung von Dellen. Auch hierzu hat Steffi viele Übungen parat. 

Damit wir am Ende aber nicht willkürlich ohne Ziel oder Plan trainieren, hat die FFH-Moderatorin 4-Wochen-Trainingspläne zusammengstellt, die wir als Vorlage nehmen können. Je nachdem wie viel Zeit wir investieren wollen, gibt es unterschiedliche Trainingsmodelle.

Der Schlüssel eines perfekten Körpers ist aber die Kombination aus Trainung und richtiger Ernährung

Wir müssen nicht auf unser Lieblingsgericht verzichten!

Die richtige Lebensweise gegen Cellulite

"Du solltest immer das essen, was du möchtest - Aber in Maßen", sagt Steffi im FFH-Interview. In "Goodbye Cellulite" hat sie viele Rezepte zusammengstellt, die das Training unterstützen. Allgemein sollten wir auf ein einige Dinge achten, damit die überflüssigen Pfunde dann am Ende auch wirklich purzeln:

Eiweißreiche Ernährung

Eine eiweißreiche Ernährung ist nicht nur wichtig um Muskeln aufzubauen, sondern auch um Zellen zu reparieren. Lebensmittel, die viel Eiweiß enthalten sind unter anderem Jogurt, Käse, Quark, Hähnchen oder Fisch. 

Viel Trinken 

Es ist wichtig, häufiger nach dem Wasserglas zu greifen. Aber vor allem auch grüner Tee hat eine unterstützende Wirkung. Deshalb ist es hilfreich nach jeder Malzeit eine große Tasse davon zu trinken, damit unser Stoffwechsel angeregt wird.

Massagen

Nicht nur angenehmen, sondern auch wirksam: Massagen helfen unserem Körper, angestaute Flüssigkeit zu mobilisieren und das Bindegewebe zu stimulieren. Auch sehr gut: spezielle Faszienrollen, die ihr zum Beispiel im Sanitätshaus bekommt. 

Steffi Burmeisters Buch ist jetzt im Handel

"Goodbye Cellulite" - Ein Buch, das Problemzonen gezielt anspricht. Natürlich hilft es euch auch nur, wenn ihr bereit seid, viel Zeit in Workouts und Ernährungsumstellung zu investieren. Steffis Buch ist aber ein guter Begleiter auf dem Weg zu weniger Dellen. Jetzt bei Amzon bestellen.

Steffi Burmeister im Interview mit FFH-Moderator Johannes Scherer

blog comments powered by Disqus
nach oben