NachrichtenMagazin >

Eisbahnen im FFH-Land: Tipps unserer FFH-Reporter

Schlittschuhe an! - Unsere Eisbahn-Tipps für das FFH-Land

Die Temperaturen fallen immer weiter und für uns heißt es jetzt: Warm einpacken und ab aufs Eis, denn die Eislauf-Saison ist eröffnet. Wir zeigen euch, auf welchen Eisbahnen unsere FFH-Reporter am liebsten die Adventszeit verbringen.

Hofgut Laubenheimer Höhe bei Mainz

FFH-Redakteurin Doris Rummel empfiehlt die Eisbahn auf dem Hofgut Laubenheimer Höhe bei Mainz.

"Von dort oben hat man einen fantastischen Blick über das Rhein-Main-Gebiet und wenn es dunkel wird dann schmilzt man dahin. Die Eisbahn ist zwar nicht riesig, dafür aber kuschelig. Für meine Mädels hat es zumindest gereicht. Als Mama verlierst du nicht den Überblick und kannst währendessen einen Glühwein trinken. Überall läuft Musik, unzählige Lichterketten leuchten und es gibt Feuerstellen, an den du dich aufwärmen kannst. Ich empfehle euch allerdings euer Essen selber mitzubringen. Speisen und Getränke sind dort nicht ganz günstig. Dafür könnt ihr dann noch eine zusätzliche Runde Eisstockschießen."

Die Eisbahn hat täglich von Montag bis Freitag ab 14 Uhr und am Wochenende ab 11 Uhr geöffnet. Samstags gibt es ab 18 Uhr eine Eisdisco mit Musik. Erwachsene zahlen 4,50 Euro Eintritt. Kinder bis zwölf Jahren zahlen 3 Euro. Leihschuhe kosten 5 Euro. Weitere Infos gibt es auf der Website vom Hofgut Laubenheimer Höhe.

Eisbahn Bad Schwalbach

© Ice4Moor

FFH-Reporterin Donna Schwarz aus dem FFH-Studio Wiesbaden empfiehlt die Eisbahn in Bad Schwalbach. 

"Ich habe einen ganz persönlichen Favoriten: Die Eisbahn hinter dem Kurhaus in Bad Schwalbach. Die macht wegen ihres Zeltdachs wirklich bei jedem Wetter Spaß - vor allem abends, wenn um die Eisfläche unzählige Lichterketten leuchten und das Eis selbst in bunten Farben erstrahlt. Klasse ist auch: Wenn ihr noch nie auf Kufen standet, gibt es hier immer montags für fünf Euro eine dreiviertel Stunde Eislaufschule, inklusive Schlittschuhe. Für Glühwein, Pommes oder auch leckeren Kaiserschmarrn danach ist natürlich auch gesorgt."

Die Eisbahn hat jeden Tag in der Woche ab 14 Uhr geöffnet. Tageskarte, sowie Leihschuhe kosten jeweils 5 Euro Weitere Infos gibt es hier.

Eiszeit in Bad Wildungen

Marcel Ruge aus dem FFH-Studio Nordhessen empfiehlt die Eiszeit in Bad Wildungen.

"Das gibt es in Nordhessen so kein zweites Mal: Bei der Eiszeit in Bad Wildungen kann man auf Schlittschuhen über eine 450 Quadratmeter große Eisfläche sausen. Die steht direkt an der Brunnenallee. Die Eiszeit findet nach einer gelungenen Premiere im vergangen Jahr, nun zum zweiten Mal statt. Neben Schlittschuhlaufen kann man auch Eisstockschießen. Auch die Kleinen können aufs Eis. Sie können sich an kleinen Polarbären festhalten und so langsam das Schlittschuhlaufen lernen."

Die "Eiszeit" ist bis zum 12. Januar aufgebaut. Pro Person kostet der Eintritt 4 Euro, Kinder bis zwölf Jahren zahlen 3 Euro. Die Leihgebühr für Schuhe kostet 4,50 Euro. Weitere Infos gibt es hier.

Eisbahn Wetzlar

Anne Schmidt aus dem FFH-Studio Mittelhessen empfiehlt die Eisbahn in Wetzlar.

"Advent, Schnee und Eis gehören irgendwie zusammen und in Wetzlar klappt das mit der Eisbahn direkt unter dem Dom, am Domplatz jedes Jahr besonders gut. Rund 300 qm ist die Fläche groß. Wenn ihr dort eure Kreise dreht, gleiten der Dom, die Häuser der Altstadt und der Glühweinstand vom Weihnachtsdorf an euch vorbei. Jeden Dopnnerstag Abend gibt es außerdem Live Musik."

Die Eisbahn am Wetzlarer Dom ist bis 05. Januar aufgebaut und hat täglich von 13 bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro, Kinder bis 14 Jahre zahlen 3,50 Euro. Schlittschuhe zum ausleihen kosten ebenfalls 3,50 Euro. Hier könnt ihr weitere Infos finden.

Eisbahn Weinheim

© Stadt Weinheim

FFH-Reporter Benjamin May aus dem FFH-Studio Südhessen empfiehlt die Eisbahn in Weinheim.

"Eislaufen unter den Burgen, mitten in der Stadt – das ist das Motto in Weinheim. Die zehn mal zwanzig Meter große Eisbahn – mit echtem Eis – steht im Sparkassen-Atrium. Wer kommt, kann sich natürlich Schlittschuhe ausleihen." Betreiber Uwe Nietzsche schwärmt am FFH-Mikro: „Das ist alles so gemütlich hier. Und wenn abends dann die Lichter leuchten, hat das was von einem Winterdorf.“ An den kleinen Buden rund um die Eisfläche gibt’s unter anderem Glühwein und Kinderpunsch.

Jeden Tag ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet, bis 22 Uhr ist dann noch Eisstockschießen. Eislaufen geht bis Anfang Februar. Eintritt 3 Euro, Schlittschuhe 3,90 Euro. Weitere Infos gibt es hier.

Eissport-Arena in Lauterbach

FFH-Reporter Olaf Brinkmann aus dem FFH-Studio Osthessen empfiehlt die Eissport-Arena in Lauterbach.

"In der Eissport-Arena in Lauterbach gibt es immer perfektes Eis zum Skaten, und das auf einer 1800 Quadratmeter großen Fläche. Schlittschuhe mieten, Lauflernhilfen, kalte und heiße Getränke und leckere Snacks - all das gibt es hier. Wer gerne die ganze Fläche möglichst für sich alleine haben möchte, der muss früh dran sein, erklärt uns Betreiber Manfred Naumann. Wer mit möglichst vielen anderen zusammen auf dem Eis sein möchte, um die tolle Atmosphäre zu genießen, der sollte den Sonntagmittag anpeilen. Da ist immer richtig was los."

Die Eissport-Arena hat täglich ab 10 Uhr geöffnet, montags aber nur für Schulen nach Voranmeldung. Kinder bis sechs Jahren zahlen 2,50 Euro, Jugendliche 3,50 Euro und Erwachsene 4,50 Euro Eintritt. Die Schlittschuhe kann man für 4 Euro leihen. Weitere Infos findet ihr hier.

Eisbahn in Bad Vilbel

FFH-Reporter Yanik Schick aus dem FFH-Studio Rhein-Main empfiehlt den "Eisspaß Bad Vilbel".

"Rein in die Schlittschuhe und ab aufs Eis! Jetzt in der Vorweihnachtszeit sind viele Eisbahnen bei uns in Rhein-Main proppevoll. In Bad Vilbel direkt neben dem FFH-Funkhaus hat der Spaß schon begonnen." Beim "Eisspaß" könnt ihr gemeinsam Eislaufen oder einfach gemütlich in eine der Hütten euren Glühwein genießen.

Kinder unter zwölf Jahren zahlen 4 Euro Eintritt. Erwachsene zahlen 4,50 Euro. Bis zum 12. Januar könnt ihr noch aufs Eis. Weitere Infos gibt es hier.

blog comments powered by Disqus
nach oben