NachrichtenMagazin >

Neu im Kino: Die Hochzeit

Und wieder eine Kumpel-Komödie - Til Schweigers "Die Hochzeit" im Kino

Til Schweigers nächste Kumpel-Komödie. FFH-Kinomann Volker Willner urteilt: Ganz witzig. Im Sinne von klamaukig. Zehn Euro kostet unser Kinoticket, sechs ist es wert.

Eigentlich müsste diese Fortsetzung von „Klassentreffen“  anders heißen: „Eine Hochzeit und ein Todesfall“. Beide Events nehmen in den zwei Filmstunden gleichviel Zeit ein.

Schweiger als Promi-DJ in der Karrierekrise will heiraten. Doch als ein Freund tot von der Klobrille kippt, müssen er und seine beiden beziehungsgestörten Best Buddies erst mal dessen Beerdigung würdevoll absolvieren. Klappt natürlich null.

Das ist alles halbwegs launig, aber der ausgedehnten Story fehlt’s an Flow. Die einzelnen Szenen bilden bloß eine Nummernrevue. Schweiger versucht, aus jeder alles herauszupressen. Das wirkt anstrengend. Ja, es gibt einige Brüller. Aber gerade, wenn Du über einen guten Gag gelacht hast, macht ihn einer aus der untersten Pillermann-Schublade kaputt. Und Schweiger zieht sogar allen Ernstes die Tortenschlacht-Karte.

Dass das trotzdem einigermaßen Charme hat, ist die Stärke von Schweigers Art, Filme zu machen: Der Cast, das sind seine Spezis wie die Milan Peschel und Samuel Finzi. Über weite Strecken retten die beiden exzellenten Darsteller mit den Film vor dem großen „Oh Gott, Oh Gott“.

Kontrollfreak Schweiger hält alles zusammen: Bei „Die Hochzeit“  ist er Hauptdarsteller, Drehbuchautor, Regisseur und Cutter. Dazu zimmert er einen fröhlichen schlagerlastigen Soundtrack, der uns Howard Carpendales „Ti Amo“ genauso gönnt wie „Santa Maria“ von Roland Kaiser. Als Geschäftsmann mutet uns Schweiger wieder dreiste Schleichwerbung zu, die eher trampelt als schleicht: Wird Bier getrunken, ist es seine eigene Marke. Und bei dem stylishen Szene-Bistro hängt Schweigers Schild über der Tür.

Wenn du die Filme von Til Schweiger nicht magst, wirst du auch „Die Hochzeit“ nicht mögen. Als Fan trinkst du deinen Prosecco und gehst nach dem Happy End mit einem Grinsen aus dem Kino.

Die Hochzeit - der Trailer

© Warner
Volker Willner

Reporter
Volker Willner

blog comments powered by Disqus
nach oben