NachrichtenMagazin >

Diese Dinge könnt ihr jetzt daheim tun

Hessen hält zusammen - 20 Dinge, die ihr jetzt daheim tun könnt

Home Office, soziale Kontakte auf das Minimalste zurückfahren: In nächster Zeit werden wir uns wegen des Coronavirus hauptsächlich in den eigenen vier Wänden aufhalten. Damit da keine Langeweile aufkommt, haben wir eine Liste erstellt mit sinnvollen Dingen, die ihr jetzt machen könnt. 

1. Pflanzen umtopfen

Schenkt euren Zimmerpflanzen oder denen auf dem Balkon und im Garten jetzt besondere Aufmerksamkeit. Topft um, was umgetopft werden muss, pflegt, pflanzt oder macht Ableger. Wenn es rund um euch herum lebendig blüht und grünt, sorgt das automatisch für gute Laune.

Weiteres Plus: Wer im Home Office ist und grüne Zimmerpflanzen in der Wohnung hat, kann sich über eine gute Luftqualität freuen. Die Pflanzen sorgen nämlich dafür, dass die Luft gereinigt wird und einen höheren Sauerstoffgehalt hat. Besonders als "Luftreiniger" bekannte Zimmerpflanzen sind Friedenslilie, Efeu, Bogenhanf oder der Drachenbaum.

2. Keller aufräumen

Aus den Augen, aus dem Sinn. Es ist immer so herrlich einfach, alles, was gerade in der Wohnung nervt, in den Keller zu tragen. Und da stapelt es sich früher oder später. Alte Klamotten, die noch gut erhalten sind, könnt ihr demnächst spenden, Elektroschrott muss zum Wertstoffhof gebracht werden. Und vielleicht braucht es ja diverse Eimer mit Farbresten oder eingetrocknete Pinsel, Kinderspielzeug oder aussortierte Küchenutensilien ja auch nicht mehr. Also: Weg damit! Ja, es ist nicht die tollste Freizeitbeschäftigung, aber auch hier werdet ihr euch großartig fühlen, wenn ihr später in einem aufgeräumten Keller steht! Übrigens: Ja, Wertsotffhöfe haben zu, aber wenn sie wieder öffnen, dann habt ihr schon Dinge sortiert, die ihr dort abgeben könnt. 

3. Küche aufräumen

Wann habt ihr zuletzt geschaut, was da ganz weit hinten im Küchenschrank schlummert? Oder was ganz unten in der Schublade über hunderten von Tupper-Behältern liegt? Nutzt die Zeit daheim jetzt, um mal gründlich auszusortieren. Wetten, dass ihr auf Dinge stoßen werdet, die schon das ein oder andere Jährchen abgelaufen sind? Hier haben wir einen Überblick für euch, wie lange ihr abgelaufene Lebensmittel noch verwenden könnt.

Am Ende eurer Aufräumt-Aktion seht ihr auf einen Blick, was ihr alles auf Vorrat habt - oder was ihr überhaupt alles an Küchenutensilien habt! Sehr gutes Gefühl!

4. Briefe schreiben

In Zeiten von SMS und WhatsApp-Nachrichten ist die Freude beim Empfänger besonders groß, wenn er unerwartet einen handgeschriebenen Brief im Briefkasten findet. Nehmt euch jetzt Zeit und schreibt einer lieben Person einen Brief. Poststellen sind nach wie vor geöffnet, also nichts wie ran an den Stift!

5. DVDs aussortieren

Filme und Serien gibt's mittlerweile auf Amazon Prime, Netflix & Co. Warum also die ollen DVDs weiterhin in der Wohnung lagern? Auf Portalen wie Momox könnt ihr aussortierte DVDs verkaufen. Ihr scannt den Barcode der DVD ein und bekommt sofort ein Preisangebot. Eure DVDs schickt ihr dann an Momox und bekommt das Geld vom Portal überwiesen. Momox kümmert sich um den Weiterverkauf. Übrigens könnt ihr dort auch Bücher und CDs verkaufen. Geht natürlich auch: Ebay oder Ebay Kleinanzeigen

6. Alte Batterien sammeln

Wo Batterien verkauft werden, müssen auch Sammelbehälter für alte Batterien bereitstehen. Geht jetzt doch mal auf die Suche nach leeren Batterien in eurer Wohnung, sammelt sie und gebt sie bei der nächsten Gelegenheit ab.

7. Kleiderschrank ausmisten

Auch ein sehr befreiendes Gefühl: Ein gut sortierter, nicht überfüllter und aufgeräumter Kleiderschrank. Die Grundregel lautet: Alles, was ihr länger als ein Jahr nicht getragen habt, kann aussortiert werden. Hier haben wir viele nützliche Tipps zum Thema effektives Kleiderschrankausmisten zusammengefasst.

8. Sport machen

Die Fitnessstudios haben zwar geschlossen und im Verein darf auch nicht mehr gesportelt werden. Das heißt aber nicht, dass ihr jetzt zur Couch Potato mutieren müsst. Ihr könnt draußen Sport machen (nicht in der Gruppe) oder nutzt eines der tausenden Online-Sportangebote. Es gibt kostenpflichtige wie Gymondo, oder kostenlose - zum Beispiel auf Youtube. Dort gibt es großartige Yoga-Angebote (wie Yoga with Adriene, auch für Beginner), Fitness (zum Beispiel Popsugar Fitness) und Trainings für spezielle Muskelgruppen. Weiterer Vorteil: In den eigenen vier Wänden ist es einfacher, auch mal eine neue Sportart auszuprobieren. Es schaut ja keiner zu. 

9. Online am sozialen Leben teilnehmen

Es bringt euch vielleicht nicht viel, wenn ihr online jemandem dabei zuschaut, wie er gerade genüsslich an einem Eis schleckt - das gibt einem in der 1:1-Erfahrung einfach mehr. Aber viele andere Dinge könnt ihr dank Live-Übertragung per Video trotzdem machen. Zum Beispiel übertragen Kirchen ihre Gottesdienste, Fitnesstrainer ihre Trainingsstunden oder Musiker ihre Konzerte ohne Publikum. Hier seht ihr einige Wohnzimmerkonzerte der Stars

10. Ein Online-Tutorial machen

Egal, ob ihr Nachhilfe beim Thema Tanzen, Haare und Make-up braucht, oder ob ihr wissen wollt, wie man sich ganz einfach eine Jogginghose selbst nähen kann, den Rasenmäher repariert oder die Festplatte eurer Playstation wechselt: Auf Youtube wird euch geholfen. Dort gibt es zu jeder Frage eine Video-Anleitung. Und wenn ihr euch jetzt fragt: Wie wird eine Banane richtig geschält? Schaut mal auf Youtube...

© CEWE

11. Fotobücher gestalten

Ja, sie sind schön. Und ja, es dauert gefühlt Jahre, bis so ein Fotobuch mal fertig gestaltet ist. Jetzt könnt ihr die Zeit nutzen, um die Fotos des letzten Urlaubs zu sortieren und daraus ein schönes Fotobuch zu gestalten. Anbieter sind zum Beispiel CEWE, Poster XXL, Pixum oder Saal Digital. 

12. Eine neue Sprache lernen

Warum nicht? Es gibt zahlreiche Apps (zum Beispiel Babbel, DuoLingo oder Busuu), die beim Sprachenlernen helfen. Geeignet sind sie für Beginner und alle, die ihre Sprachkenntnisse mal wieder auffrischen wollen. Spanische Konversation in zwei Wochen werdet ihr mithilfe der Apps zwar nicht präsentieren können (dafür bieten die Apps zu wenig Sprachpraxis in reellen Situationen), aber ein bisschen den sprachlichen Horizont zu erweitern schadet ja nicht.

13. Hilfe anbieten

Bietet alten Menschen in eurem Umfeld an, dass ihr Besorgungen für sie erledigt oder fragt, wie ihr sie jetzt unterstützen könnt. Und weil Altersheime und Krankenhäuser die Besuchsrechte eingeschränkt haben: Ruft an und telefoniert mit den Menschen. So muss sich keiner allein fühlen. 

14. Fenster putzen

Putzen geht immer. Wie wär's mal wieder mit den Fenstern? 

15. Werkzeuge sortieren

Mal Schrauben, Dübel, Nägel und Werkzeuge sortieren und danach einen schön aufgeräumten Werkzeugkeller (oder eine schön aufgeräumte Werkzeug-Ecke) haben: Top Gefühl! Auch super: Den Grill putzen! Hier haben wir Tipps für euch.

16. Kinoabend daheim

Kinos haben zu, aber glücklicherweise gibt's Netflix und Co. Damit sich das Ganze von einem normalen Netflix-Abend auf der Couch unterscheidet, macht euch Popcorn, esst M&Ms, Gummibärchen und trinkt 'ne Cola - oder was bei euch sonst bei einem Kinobesuch mit auf den Sessel wandert. Wichtig fürs Kino-Gefühl: Der Film muss auch geschaut werden. Nicht nach 5 Minuten abbrechen und genervt nach einer Alternative suchen. Außerdem eignet sich jetzt ein Serien-Marathon (Beverly Hills 90210 auf TVnow, Homeland auf Amazon Prime, Breaking Bad auf Netflix und und und)

17. Date Night daheim

Der Restaurantbesuch fällt momentan flach. Deshalb macht es euch zuhause gemütlich. Macht euch schick als wolltet ihr ins Restaurant gehen und bestellt beim Lieblings-Lieferservice. Oder beim Lieblings-Restaurant. Viele bieten jetzt einen Lieferservice an. 

18. Kochen und backen

Vielleicht lagern in eurer Küche auch mehrere Kochbücher. Aber schon mal was aus den Wälzern nachgekocht? Wahrscheinlich viel zu selten! Man greift halt gerne zu altbewährten Klassikern aus dem eigenen Koch-Repertoire. Lasst euch inspirieren und kocht was aus den Kochbüchern nach. Oder ihr backt - zum Beispiel Julias super leckeren Kirschkuchen mit Streuseln

Keine Inspiration? Macht unser Quiz: Was soll ich heute kochen?

19. Lesen

Simpel, aber kommt gerne mal in der Hektik des Alltags zu kurz: Nehmt euch Zeit, um mal wieder bewusst abzutauchen und zu lesen. 

20. Auto putzen

Den Innenraum mal wieder von alten Pommes, leeren Pfandflaschen und Kassenbons befreien: Euer Auto hat's verdient nicht als rollende Müllhalde durch die Gegend zu fahren. 

Hessen hält zusammen

Seid ihr schon in unserer neuen Facebook-Gruppe HIT RADIO FFH: Hessen hält zusammen? Hier kann jeder seine Unterstützung anbieten oder um Unterstützung bitten, Fragen diskutieren oder einfach nur untereinander austauschen.

nach oben