NachrichtenMagazin >

Veranstaltungstipps fürs Wochenende

Alpaka-Yoga und Nachtpflücken - Veranstaltungstipps fürs Wochenende

© Pixabay

Mit Temperaturen bis zu 30 Grad wird's am Wochenende nochmal richtig spätsommerlich. Also nichts wie raus an die frische Luft. Hier kommen unsere Freizeit-Tipps fürs Wochenende!

Nächtliche Apfelernte

Knackige, reife Äpfel könnt ihr am Samstag in Mainz bis spät in die Nacht frisch vom Baum pflücken. Zum zehnten Mal bietet der Obsthof Appel Happel sein "Nachtpflücken" an. In diesem Jahr findet es allerdings coronabedingt in veränderter Form statt.

Den ganzen Tag über könnt ihr hier von 10 bis 22 Uhr Äpfel ernten und in der Zeit von 11 bis 17 Uhr im Hofgartencafé bei Kaffee und Kuchen entspannen. Bei den sommerlichen Temperaturen gibt es natürlich auch kalte Getränke und Snacks vom Schlossgartencatering.

Ab 17 Uhr heißt es dann "Sommergarten meets Nachtpflücken". Bei der Veranstaltung von "Mainzgemacht" gibt es Live-Musik und Kulinarisches. Für das Spätprogramm ist eine Tischreservierung erforderlich. 

Yoga auf der Alpaka-Wiese

© Facebook.de/Kröckelbacher Hof

Mit dem Alpaka-Yoga am Kröckelbacher Hof in Fürth (Odenwald) könnt ihr ganz entspannt ins Wochenende starten. 

Mit Yoga auf der Alpakawiese des Kröckelbacher Hofs in Fürth (Odenwald) könnt ihr am Freitag entspannt ins Wochenende starten. Euch erwarten anderthalb Stunden sanfte Yoga-Übungen zwischen den flauschigen und knopfäugigen Vierbeinern. Während des Kurses laufen die Tiere frei um euch herum. Der Kurs wird von einer erfahrenen Yoga-Lehrerin durchgeführt und kostet 20 Euro. Weitere Infos gibt's hier. 

Auf dem Kröckelbacher Hof könnt ihr außerdem einen Alpaka-Spaziergang oder exklusive Alpakazeit buchen. Dabei könnt ihr die Tiere kennenlernen, füttern und an der Leine führen. 

Denkmal-Wanderung

Wenn ihr ordentlich Proviant einpackt, könnt ihr euch auf eine kleine Zeitreise begeben. Am Sonntag ist Tag des offenen Denkmals - der findet in diesem Jahr allerdings coronabedingt nur digital statt. Das heißt aber nicht, dass ihr nicht auf eigene Faust Kultur- und Industriedenkmäler erkunden könnt. Wie wäre es da beispielsweise mit einer kleinen Wanderung zur eindrucksvollen Burgruine in Münzenberg

Besonders schön ist auch der  "3 Burgen Weg" im Taunus. Auf rund elf Kilometern Wegstrecke könnt ihr euch hier auf die Spuren des Mittelalters begeben. Der Rundweg verbindet die Burgen in Kronberg, Königstein und Falkenstein und führt an tollen Aussichtspunkten vorbei. Die Routendetails sowie weitere Informationen findet ihr hier.

Ihr könnt im Internet mal schauen, was die Region an Denkmälern zu bieten hat, die Wanderschuhe aus dem Regal holen und auf Erlebnistour gehen. 

Greifvogelschau der Falknerei Ronneburg

Auch die Ronneburg ist nicht nur zum Tag des offenen Denkmals einen Besuch wert. Neben der Burg könnt ihr auch die Falknerei besichtigen. In den Volieren könnt ihr viele verschiedene Vögel besichtigen und samstags und sonntags findet jeweils um 15 Uhr eine Flugvorführung statt. Erwachsene zahlen 6, Kinder bis 14 Jahre 5 Euro. Weitere Infos gibt's hier.

Pop-Up-Freizeitparks und Märkte

© Pixabay

In verschiedenen Städten des FFH-Landes könnt ihr kleine Pop-Up-Freizeitparks und Jahrmärkte besuchen.

Nauroder Sommerspaß 

Der Pop-Up Freizeitpark auf dem Festplatz Wiesbaden-Naurod bietet neben Autoscooter, Kettenkarussell, Kinderkarussell, Bungee-Trampolin, Büchsenwerfen und Co. Atrraktionen für Groß und Klein. Auch für das leibliche Wohl ist mit Grillhütte, Biergarten und Crêpes gesorgt. Der Sommerspaß hat Samstag von 14 bis 21 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr geöffnet. 

Mobiler Freizeitpark Nibelungenland

Noch bis Sonntag hat der mobile Freizeitpark Niebelungenland auf dem Festgelände in Worms geöffnet. Zahlreiche Fahrgeschäfte, Leckereien und ein Biergarten sorgen für kulinarische und spaßige Abwechslung. Der Eintritt kostet 2 Euro und ist gut investiert, denn man erhält dafür einen Wertbon, der im Freizeitpark eingelöst werden kann. 

Kasseler Sommerspaß

Auch auf der Schwanenwiese in Kassel findet unter besonderen Auflagen weiterhin der Kasseler Sommerspaß statt. 48 Schausteller haben hier ihre Buden und Fahrgeschäfte aufgestellt. Die Kirmes läuft noch bis zum 4. Oktober. Geöffnet ist die Kirmes von Mittwoch bis Sonntag. Der Eintritt aufs Gelände kostet 1 Euro. Bis zu 3.000 Besucher dürfen gleichzeitig aufs Areal - ab 2.000 Besuchern gilt Maskenpflicht.

Kinder- und Freizeitland in Fulda

Bereits im Juni hat die Eventmanagement-Firma Gerrit Entertainment in Fulda auf ihrem Gelände einen Kinder-Freizeitpark aufgebaut - das wird jetzt an zwei Wochenenden im September wiederholt. Ganz viele Spielgeräte werden ausgepackt und auf das Firmengelände gestellt - mit Bungee-Trampolin, Bobbycar-Parcours oder dem Surfsimulator gibt's für jede Altersklasse etwas. Tickets sind online erhältlich - es kommt immer nur eine bestimmte Anzahl an Gästen rein. Weitere Infos gibt's hier. 

Deutsch-Holländischer Stoffmarkt

Am  Samstag gastiert der Deutsch-Holländische Stoffmarkt von 10 bis 17 Uhr wieder in Darmstadt. Dieses Mal jedoch auf dem Messplatz an der Marburger Str. 22. Weitere Informationen gibt's hier. 

Eisenbahn-Nostalgie

Bei der Fahrt mit der Dampfkleinbahn auf der Schmalspurstrecke kommen Eisenbahn-Fans auf ihre Kosten.

Die kleine Dampflok fährt am Sonntag zweimal auf den alten Bahnschienen nach Wächtersbach und wieder zurück. Die Fahrten beginnen pünktlich um 11.10 und um 14.05 Uhr am Bahnhof in Bad Orb und dauern etwa anderthalb Stunden. Tickets gibt’s direkt am Bahnsteig. Erwachsene zahlen 10, Kinder 5,50 Euro. Weitere Infos rund um die Fahrt gibt's hier. 

Wer danach noch etwas Zeit in Bad Orb verbringen möchte, kann entspannt durch den Kurpark samt Saline schlendern, in der Altstadt ein Eis essen, den Barfußpfad entlanglaufen oder sich im Haseltal an den Kneipp-Becken erfrischen

Escape-Forest und Kanu-Touren

Escape Rooms gibt’s mittlerweile ja fast überall – in Osthessen aber gibt’s einen Escape Forest! Ist quasi dasselbe, nur draußen: Mit eurer Gruppe löst ihr innerhalb einer vorgegeben Zeit verschiedene spannende Aufgaben und Rätsel.

Rund um Alheim und Rotenburg gibt’s verschiedene Touren. Vor Ort könnt ihr außerdem den Team-Kletterwald erklimmen und Kanutouren unternehmen. Weitere Infos findet ihr hier. 

Sportlicher Wasser-Spaß

© Pixabay

Bei spätsommerlichen Temperaturen ist der Sprung ins kühle Nass besonders verlockend. Aber an Hessens Seen könnt ihr auch die verschiedensten Wassersportarten ausprobieren. 

Bevor der Herbst beginnt und die Freibäder und Badeseen schließen, solltet ihr das schöne Wetter nochmal richtig auskosten. Wer weiß, ob das Thermometer in diesem Jahr nochmal so hoch klettert.

Wenn ihr euch bei der Hitze abkühlen wollt, könnt ihr das beispielsweise im Strandbad Diemelsee in Heringhausen, im Seepark Niederweimar, im Strandbad Spessartblick in Großkrotzenburg, am Dutenhofener See in Wetzlar, am Freizeitsee Biblis sowie am Badesee Bensheim. Hier könnt ihr am Badestrand mit Blick aufs Wasser vor der kalten Jahreszeit nochmal richtig ausspannen.

Am Diemelsee könnt ihr auch segeln, surfen, Kanu fahren, tauchen oder Stand-Up-Paddling ausprobieren. Oder aber ihr könnt eine kleine Rundfahrt mit Tret- Elektro- oder Ruderbooten unternehmen. Wer es gerne actionreicher mag, der kann sich im Seepark Niederweimar auf das Wakeboard schwingen oder Wasserski fahren.

Die aktuellen Temperaturen von Badeseen und Freibädern in der Region findet ihr hier. 

Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
nach oben