Nachrichten > Sport, Top-Meldungen >

DFB: Unentschieden gegen Türkei

Wieder Remis der DFB-Auswahl - Deutschland - Türkei nur 3:3

Luca Waldschmidt
© dpa
Luca Waldschmidt

Da war die Stimmung noch ok. Die 3:2 Führung durch Luca Waldschmidt für die DFB-Auswahl.

Dreimal geführt - und wieder nicht gewonnen. Eine auf vielen Positionen neu zusammengestellte deutsche Nationalmannschaft ist im Test-Länderspiel gegen die Türkei nicht über ein 3:3 (1:0) hinausgekommen und wartet nun schon seit 323 Tagen auf einen Sieg.

Dabei hatten Interims-Kapitän Julian Draxler (45.+1), Debütant Florian Neuhaus (58.) und Luca Waldschmidt (81.) die Gastgeber immer wieder in Führung gebracht. Der türkische Kapiän Ozan Tufan (49.), Efecan Karaca (67.) und der Düsseldorf-Profi Kenan Karaman (90.+4) sicherten den Gästen aber noch das Remis. Wie zuvor schon den etablierten deutschen Nationalspielern entglitt auch dem Perspektiv-Personal der Sieg.

Fünf Bayernspieler werden geschont

Ohne den kompletten Bayern-Block und weitere Stammkräfte hatte das junge deutsche Team viele gute Szenen. Chelsea-Profi Kai Havertz bereitete zwei Tore vor. Doch die bissigen Gäste bestraften Nachlässigkeiten in der Abwehr. Der erste Sieg 2020 soll nun bei den kommenden Nations-League-Spielen am Samstag in der Ukraine und drei Tage später wieder in Köln gegen die Schweiz endlich gelingen.Bundestrainer Joachim Löw dirigierte sein neuformiertes Team im schwarzen Rollkragenpulli von der Seitenlinie aus. Auf der Gegentribüne saßen die nur noch 300 zugelassenen Fans, die mit ein paar Fähnchen und wenigen Gesängen aber kaum für mehr als Geisterspielatmosphäre sorgen konnten. Ursprünglich hatte der DFB 9200 Freikarten verteilen wollen. Doch die Entwicklung der Corona-Zahlen in der Region ließ das nicht zu. "Absolut schade", sagte Löw vor dem Anpfiff bei RTL.

Frank Piroth

Reporter
Frank Piroth

nach oben