Nachrichten > Nordhessen, Sport, Top-Meldungen >

Corona-Fall bei MT Melsungen: Lemke positiv

Corona-Fall bei MT Melsungen - Topspiel gegen Magdeburg abgesagt

Der Corona-Verdachtsfall beim Handball-Bundesligisten MT Melsungen hat sich bestätigt. Finn Lemke wurde nach Angaben des Vereins als vierter Nationalspieler nach Johannes Bitter, Marian Michalczik und Juri Knorr positiv getestet.

"Das ist eine bittere Nachricht für Finn, für unsere Mannschaft und für den gesamten Verein. Ganz obenan steht natürlich unser Wunsch, dass Finn die Infektion möglichst schnell und vor allem unbeschadet überwindet", sagte MT-Vorstand Axel Geerken.

Kein Spiel am Samstag gegen Magdeburg

Die gesamte Mannschaft hatte sich bereits zuvor vorsorglich in eine freiwillige häusliche Quarantäne begeben und muss dort nun für 14 Tage verharren. Das Bundesliga-Topspiel gegen den SC Magdeburg am Samstag, das live in der ARD übertragen werden sollte, muss verlegt werden. "Das schmerzt gleich dreifach, da uns nun auch noch bereits zugesagte Sponsoringbeträge entgehen und die sehr umfangreichen organisatorischen Vorbereitungsarbeiten umsonst gewesen sind", sagte Geerken.

"WM ist jetzt schwer vorstellbar"

Mit Blick auf die Handball-Weltmeisterschaft im Januar zeigte sich Geerken im FFH-Gespräch wenig optimischt. "Im Moment fällt es einem schwer, über so eine WM nachzudenken." Die sei zwar wichtig für denn Handball, aber es sei schwer vorstellbar, dass sie so wie geplant stattfinden könne.

MT-Vorstand Axel Geerken über die Chancen für eine Handball-WM im Januar

nach oben