Nachrichten > Mittelhessen, Sport >

Corona: Keine Bad Nauheim-Spiele bis 17. Januar

Ganze Mannschaft in Quarantäne - Keine Bad Nauheim-Spiele bis 17. Januar

Spielverlegungen beim Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim. Die gesamte Mannschaft befindet sich in Quarantäne.

Coronabedingt müssen die Partien des EC Bad Nauheim bis einschließlich 17. Januar aufgrund eines bestätigten Covid-Falls im Team der Mittelhessen gemäß DEL2-Richtlinien abgesagt und verlegt werden. Die Mannschaft befindet sich in einer behördlich angeordneten Quarantäne. Neue Termine sind in Absprache und sollen schnellstmöglich bekannt gegeben werden. 

Einige Spieler mit Erkältungssymptomen

„Am Montagmorgen hatten einige Spieler Erkältungssymptome, woraufhin gemäß unseres Hygiene- und Gesundheitskonzeptes Schnelltests durchgeführt wurden. Nach positiven Ergebnissen wurde die gesamte Mannschaft mit PCR-Tests getestet. Da die Mannschaft am Sonntag auf dem Eis war, gelten die Spieler als Erstkontakt und somit gibt es eine behördlich auferlegte Quarantäne. Seit Montag befindet sich die Mannschaft schon in häuslicher Quarantäne. Jetzt werden die Planungen aufgenommen, wie die spielfreie Zeit optimal überbrückt werden kann“, sagt Geschäftsführer Andreas Ortwein.

Auch Löwen Frankfurt betroffen

Coronabedingt müssen die kommenden Partien der Löwen Frankfurt bei den Eispiraten Crimmitschau (08. Januar) und gegen die Bietigheim Steelers (12. Januar) aufgrund eines weiteren bestätigten Covid19-Falls im Team der Mainstädter gemäß DEL2-Richtlinien abgesagt und verlegt werden. Das betrifft auch die Partie gegen den EC Bad Nauheim am 17. Januar.

nach oben