Nachrichten > Sport, Top-Meldungen >

1:4 in Leverkusen: Eintracht im Pokal gescheitert

1:4-Niederlage in Leverkusen - Eintracht im Pokal ausgeschieden

Die Frankfurter Eintracht hat den Einzug ins DFB-Pokal-Achtelfinale verpasst. Die Frankfurter verlieren in Leverkusen nach 1:0 Führung durch Amin Younes schon nach sechs Minuten am Ende noch mit 1:4. Zur Pause hatte es 1:1 gestanden. Leverkusen hatte per Elfmeter von Alario in der 27. Minute augeglichen. In Halbzeit zwei drehten die Rheinländer die Partie. Tapsoba in der 49. Minute schon mit der Führung. Ein Abseitstreffer. Diaby erhöht in der 67.Minute mit dem 3:1. Auch die Rote Karte für Tah bringt Leverkusen nicht aus dem Tritt. Im Gegenteil. Diaby erzielt das 4.1 für Leverkusen kurz vor dem Ende.

Younes erst mit Führungstor - dann verletzt raus

Die Frankfurter Eintracht war schon früh in der Partie mit 1:0 in Führung gegangen. Amin Younes brachte die Hessen nach nur 6 Minuten mit 1:0 in Führung. Die Leverkusener waren überrumpelt - aber kamen zurück. In der 27. Minute bekommt Erik Durm den Ball unglücklich im eigene Strafraum an den Arm: Bailey hatte von der linken Seite geflankt.  Der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter. Lucas Alario lässt sich die Chance nicht entgehen und erzielt den 1:1 Ausgleich. In der 29. Minute gibt es im Frankfurter Spiel dann einen Bruch. Amin Younes muss nach einem Foul verletzt den Platz verlassen. für ihn kommt Steven Zuber.

Kurz nach der Pause Leverkusener Führung

Kurz nach der Pause erzielt Edmond Tapsoba den 2:1 Treffer per Kopf. Demirbay hatten den Ball in den Frankfurter Strafraum gespielt. Tapsoba stand bei seinem Treffer allerdings im Abseits. Das hatte der Schiedsrichter übersehen. Im DFB Pokal gibt es erst ab dem Achtelfinale de Videoschiedsrichter. Die Frankfurter kamen nicht mehr so ins Spiel wie erhofft. Auch nachdem die Leverkusener nur noch zu zehnt waren, kamen die  Hessen nicht mehr zu entscheidenden Szenen. Stattdessen machte Diaby in der 87. Minute für Leverkusen den Sack zu. Eintracht Sportvorstand Fredi Bobic sagt danach am FFH Mikro: " Uns hat heute das nötige Spielglück gefehlt. Wir konzentrieren uns jetzt darauf am Sonntag gegen Schalke in der Liga unseren Lauf fortzusetzen."

Eintracht Sportvorstand Bobic analysiert am FFH-Mikro: " Wir haben gut angefangen, aber uns hat das Spielglück gefehlt"

Sonja Pahl

Reporterin
Sonja Pahl

nach oben