Nachrichten > Rhein-Main, Sport, Top-Meldungen >

Frankfurt Skyliners wollen neue Arena

Auch Bewerbung für "The Dome" - Neue Arena am Kaiserlei geplant

© Arena am Kaiserlei

Die Basketballer der Fraport Skyliners aus Frankfurt wollen im Jahr 2025 in eine neue Multifunktionsarena am Kaiserlei-Kreisel ziehen. Dies sagte Geschäftsführer Gunnar Wöbke bei einer Online-Pressekonferenz.

"Es wird Zeit, dass das Thema losgeht. Jetzt ist die Chance, es zu tun", sagte Wöbke und nannte für die Multifunktionsarena, die zwischen den Stadtzentren von Frankfurt und Offenbach erst noch gebaut werden muss, den 27. September 2025 als möglichen Termin für den ersten Sprungball bei einem Basketball-Spiel. Das Projekt, das für eine 13 000 Zuschauer fassende Arena sorgen soll, stand im vergangenen Herbst vor dem Aus, nachdem ein zweiter Investor ausgestiegen war.

Skyliners wollen Halle in Eigenregie bauen

Die Skyliners kündigten daraufhin an, das Projekt mit einem eigenen Angebot selbst realisieren zu wollen. Wöbke bezifferte die Baukosten am Montag auf rund 150 Millionen Euro. Bis zu 50 Prozent der Kosten wollen die Skyliners selbst stemmen. Der Bau selbst soll 18 bis 24 Monate dauern, sagte der Funktionär. Derzeit spielen die Skyliners in der Fraport Arena im Stadtteil Höchst, die eine weit geringere Zuschauerkapazität hat.

Skyliners-Chef Gunnar Wöbke

"Jetzt ist die Chance da, es zu tun"

Bewerbung für Konkurrenz-Projekt am Flughafen abgegeben

Einen Tag später hat die "TheDome"-Besitzgesellschaft Bewerbungsunterlagen für den Bau einer Multifunktionsarena am Flughafen bei Fraport eingereicht. "Gemeinsam mit der TheDOME Besitzgesellschaft bewerben sich die Katz Group, die Anschutz Entertainment Group (AEG) und CAA Icon um den Zuschlag zum Bau einer den regionalen, nationalen und internationalen Ansprüchen gerecht werdenden Halle", heißt es in der Mitteilung. 

Sollte die Fraport die Bewerbungs-Unterlagen und die beteiligten Unternehmen positiv beurteilen, plant TheDOME jährlich rund 120 Konzert- Events, internationale Sportveranstaltungen sowie die Heimspiele des Eishockey-Klubs Löwen Frankfurt und der United Volleys.

nach oben