Nachrichten > Mittelhessen, Sport >

HSG Wetzlar: Klimpke bleibt bis 2025

Jungnationalspieler bleibt - Klimpke verlängert in Wetzlar bis 2025

© Foto: dpa

Die Handball-Fans in Mittelhessen können sich freuen.Torwart und Jungnationalspieler Till Klimpke hat seinen Vertrag bei der HSG Wetzlar vorzeitig verlängert. Mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung konnten die Verantwortlichen der HSG Wetzlar eine der sicherlich wichtigsten Personalentscheidungen für die Zukunft der Grün-Weißen klären.

Eine der wichtigsten Personentscheidungen

„Till hat in den vergangenen drei Jahren eine wahnsinnig tolle Entwicklung genommen. Trotz seiner erst 22 Jahre ist er bereits die Nummer eins im Tor, einer unserer Schlüsselspieler und Identifikationsfigur - und das jetzt glücklicherweise für die kommenden Jahre. Ich bin mehr als froh, dass wir uns gegenseitig Planungssicherheit geben konnten. Till hat ein enormes Potential und wir glauben fest an seine Perspektive, auch in der deutschen Nationalmannschaft“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

Seipp: " Till ist ein Schlüsselspieler und wir glauben fest an seine Perspektive"

Klimpke begann mit sechs Jahren im Nachwuchsbereich der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, der Spielgemeinschaft der Trägervereine der HSG Wetzlar, Handball zu spielen. Der Sohn von Wolfgang (früherer Erstligaspieler, Kapitän und Trainer bei den Grün-Weißen) und Ruth Klimpke (Geschäftsstellenleiterin) durchlief danach alle Jugend- und Auswahlmannschaften in Hessischen Handballverband sowie dem Deutschen Handballbund. Bereits im September 2017 absolvierte der damals frischegebackene Deutsche A-Jugendmeister sein erstes Bundesliga-Spiel für die HSG Wetzlar. Es folgten bis heute genau 100 weitere Erstliga-Einsätze. Sein Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft feierte Klimpke im Juni 2019 bei einem EM-Qualifikationsspiel in Israel. Für die diesjährige Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten berief Bundestrainer Alfred Gislason den 22-Jährigen in den erweiterten Kader.

nach oben